Red Bull: Wird auch Leeds United übernommen?

Red Bull soll sich in intensiven Verhandlungen mit Leeds United befinden.
Red Bull soll sich in intensiven Verhandlungen mit Leeds United befinden.

Red Bull scheint den nächsten Fußballklub übernehmen zu wollen! Laut britischen Medienberichten soll das österreichische Unternehmen einen Einstieg bei Leeds United vorbereiten.

Leeds-Besitzer Massimo Cellino.
Leeds-Besitzer Massimo Cellino.

Die „Daily Mail“ berichtet, dass bereits seit Ende Oktober „intensive Verhandlungen“ zwischen Red Bull und Leeds United laufen würden. Leeds spielt aktuell in der zweiten englischen Liga und belegt in der Tabelle den 19. Tabellenplatz (von 24 Mannschaften).

Massimo Cellino, der Besitzer von Leeds United, sagte zu den Red Bull-Gerüchten: „Ich will den Klub nicht verkaufen, sondern verhandle über finanziellen Zuschuss von Red Bull.“ Ob das auch so ist, darf zumindest angezweifelt werden!

Denn Red Bull ist eigentlich nur für einem Einstieg in einem Fußballklub bekannt, wenn das Unternehmen dann auch die komplette Kontrolle bekommt. Ganz oder gar nicht eben! Red Bull selbst schweigt zu dem Thema Leeds United.

Angeblich sollen bereits 2013 Gespräche über einen Einstieg bzw. einer Übernahme von Red Bull gegeben haben. Doch damals haben die Leeds-Verantwortlichen 50 Millionen Euro gefordert, was die Österreicher verschreckt haben soll.

Wie würdest du die Übernahme von Red Bull finden? Poste deine Meinung als Kommentar unter die News!