Rassismus-Skandal: Ronaldinho beleidigt!

Ein Politiker hat Ronaldinho rassistisch beleidigt.
Ein Politiker hat Ronaldinho rassistisch beleidigt.

Rassismus-Skandal in Mexiko: Politiker beleidigt Ronaldinho!

Eigentlich sollte es ein Tag zum Feiern sein, am Ende gab es aber Negativ-Schlagzeilen: Ronaldinho wurden von tausenden Fans bei seinem neuen Klub FC Queretaro (Mexiko-Stadt) gefeiert. Das ganze Stadion war voll und bejubelte den ehemaligen Weltfußballer. Doch ein Politiker sorgte bei Facebook für einen Rassismus-Skandal!

 

Ronaldinho als "Affe" beleidigt

Denn genau diese Fans haben Calos Manuel Trevino Nunez von der konservativen Nationalen Partei Mexikos verärgert! Die Ronaldinho-Vorstellung sorgt für einen Rassismus-Skandal! Der Politiker schrieb bei Facebook: „Ich habe zwei Stunden gebraucht, um nach Hause zu kommen. Und das alles für einen Affen. Einen Brasilianer, aber trotzdem einen Affen.“

Doch damit nicht genug: Ich versuche tolerant zu sein, aber ich hasse Fußball und die verdummenden Phänomene, die er mit sich bringt. Ich hasse es noch mehr, weil die Menschen die Straßen verstopfen.“

 

Ronaldinho will Titel gewinnen

Ronaldinho selbst hat sich zu dem Rassismus-Skandal noch nicht geäußert. Er will lieber sportlich für Schlagzeilen sorgen: „Ich kenne praktisch die ganze mexikanische Liga. Was mir noch fehlt, ist etwas in Mexiko zu gewinnen. Dafür bin ich gekommen. Ich war bislang mit allen meinen Klubs Meister und ich hoffe, das fortsetzen und auch hier Titel gewinnen zu können.“