Radamel Falcao: Pöbel-Attacke auf Twitter!

Radamel Falcao hat bei Twitter mit einer Pöbel-Attacke für Aufsehen gesorgt.
Radamel Falcao hat bei Twitter mit einer Pöbel-Attacke für Aufsehen gesorgt.

Radamel Falcao gehört zu den Superstars bei Manchester United. Doch der 28-Jährige wird immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Weil über sein Knie heftig diskutiert wird, hat der Stürmer jetzt für eine Pöbel-Attacke auf Twitter gesorgt.

 

Laut dem „Guardian“ muss Radamel Falcao nach jedem Spiel oder Training sein Knie mit Eisbeutel kühlen, um weitere Schäden zu verhindern. Im Januar hat sich der Kolumbianer das Kreuzband gerissen. Um an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, hat er den Heilungsprozess verringert - allerdings vergeblich. Am Ende hat es trotzdem nicht für die WM in Brasilien gereicht und das Knie soll extrem gelitten haben.

Aktuell muss Radamel Falcao wegen einer Muskelverletzung aussetzen. Die britische Zeitung spekuliert, dass es eine Folgeverletzung des nicht optimal verheilten Kreuzbandrisses sein soll.

Für rund 20 Millionen Euro hat Manchester United Radamel Falcao vom AS Monaco ausgeliehen. Angeblich müssen die Red Devils noch einmal 50 Millionen Euro hinblättern, wenn der Angreifer fest verpflichtet werden soll. Doch ist diese Summe tragbar, bei dem labilen Knie? Oder ist es ein zu großes Risiko?

Über diese ganzen Spekulationen ist Radamel Falcao sichtlich genervt. Bei Twitter hat er daher seinen Unmut Luft gemacht und zu einer Pöbel-Attacke ausgeholt: „Ein Dummkopf spekuliert, einigen andern mangelt es an der nötigen Objektivität und Millionen glauben diese Lügen. Es ist ein Desaster, was einige Dummköpfe anstellen können."

Glaubst du, dass das Knie von Radamel Falcao langfristige Schäden davongetragen hat? Poste deine Meinung als Kommentar unter die News!