"Race of Champions"

Auch der siebenfache Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher startete beim Rennen.

Die deutschen Formel-1-Piloten Michael Schumacher und Sebastian Vettel haben beim Race of Champions in Bangkok den Sieg in der Einzelwertung erneut verpasst, dafür holten sie aber erneut den Nationenpokal nach Deutschland.

 

"Im Inneren immer kleine Jungs"

Das deutsche Formel-1-Duo ließ den Franzosen im Finale, bei tropischen Temperaturen in der thailändischen Nacht, keine Chance. "Wir bleiben im Inneren immer kleine Jungs, nur die Spielzeuge ändern sich. Bei uns sind es halt Rennwagen", sagte Schumacher. Mit qualmenden Reifen und der Siegesfaust in Richtung Himmel feierten unsere Formel-1-Superstars ihren sechsten Sieg in Folge. Im Finale waren die Franzosen Romain Grosjean und Sebastien Ogier chancenlos gegen die überlegenden und gutgelaunten Deutschen. Und ihren Titel wollen sie auf jeden Fall im nächsten Jahr verteidigen. Anscheinend will und kann Schumi nach seinem endgültigen Formel-1-Rücktritt die Raserei nicht ganz aufgeben.

Neun Formel-1-Weltmeistertitel haben die beiden Deutschen zusammen.
Neun Formel-1-Weltmeistertitel haben die beiden Deutschen zusammen.

 

Wieder kein deutscher Einzelsieg

Nach dem Sieg am Samstag sah es für die Deutschen einen Tag später nicht so gut aus. Das Formel-1-Urgestein [search:schumacher]Michael Schumacher[/search] scheiterte in der Einzel-Wertung im Halbfinale mit dem KTM X-Bow am späteren Erstplatzierten Romain Grosjean. "Das war das Maximum, und das war nicht genug. Jetzt freue ich mich auf die Ferien", erzählte Schumi im Anschluss. Zuvor hatte der französische Formel-1-Pilot Grosjean im Viertelfinale schon den amtierenden Weltmeister [search:vettel]Sebastian Vettel[/search], nach einem Fahrfehler, besiegt. Der Lotus-Pilot entschied dann auch die Endläufe gegen den Dänen Tom Kristensen für sich. In der Einzel-Wertung hat beim traditionellen Abschluss der Motorsport-Saison noch nie ein Deutscher gewonnen.

Trotz Niederlage gut gelaunt: Der amtierende Weltmeister Vettel und Formel-1-Urgestein Schumacher.
Trotz Niederlage gut gelaunt: Der amtierende Weltmeister Vettel und Formel-1-Urgestein Schumacher.

Im kommenden Jahr kehrt das Race of Champions wieder auf europäischen Boden zurück. In Düsseldorf werden am 03. und 04. Dezember 2013 Vettel und Co. dann wieder um die begehrten Podestpätze kämpfen.