PSG: 100 Millionen für Cristiano Ronaldo und José Mourinho Paris St. Germain Real Madrid

Cristiano Ronaldo hat eine festgeschriebene Ablöse von einer Milliarde Euro

Paris St. Germain will sich Cristiano Ronaldo und José Mourinho von Real Madrid holen. Dafür wollen die Franzosen tief in die Tasche greifen. Aber ob Real die beiden ziehen lässt, ist deswegen noch lange nicht gesagt. Auch wenn schon über eine Alternative für Ronaldo spekuliert wird.

Cristiano Ronaldo und José Mourinho zu Paris St. Germain? Aus Spanien und Italien sind Gerüchte zu hören, nach denen der Scheich-Klub aus Frankreich versuchen will den Megastar und seinen Coach von Real Madrid nach Paris zu holen. 100 Millionen Euro will PSG dafür ausgeben. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, hat der Klub bereits Kontakt mit Jorge Mendes, dem Berater von Ronaldo und Mourinho aufgenommen. Demnach soll Cristiano ein Vertragsangebot über 18 Millionen Euro pro Jahr gemacht werden, bei Real verdient er im Moment ca. 14 Millionen. Wegen der Financial Fair Play-Regel der UEFA kann Real dem Superstar auch nicht mehr Geld bezahlen. PSG kümmert sich im Moment nicht um diese Regelung oder trickst, um sie zu umgehen.

Cristianos festgeschrieben Ablösesumme liegt allerdings mit einer Milliarde Euro beim zehnfachen des PSG-Gebots. Trotzdem wird in Madrid bereits über einen Nachfolger von "CR" spekuliert. Radamel Falcao vom Lokalrivalen Atletico Madrid soll auf dem Zettel der "Königlichen" ganz oben stehen.

Noch mehr Transfer- und Wechselgerüchte gibt es hier!

Könnte Falcao Ronaldo ersetzen? Und wie steht ihr zu Paris St. Germain?