Pique wirft Stinkbombe im Flugzeug

Gerard Pique hat nicht nur eine Stinkbombe gezündet.

Gerard Pique sorgte mit einer Stinkbombe im Flugzeug für reichlich Ärger.

Da hat sich Gerard Pique einen ganz schlechten Scherz erlaubt! Der Abwehrstar vom FC Barcelona hat während eines Fluges von Barcelona nach Helsinki den Zorn der kompletten Bord-Crew auf sich gezogen. Der 27-Jährige, der mit seinem Team auf dem Weg zu einem Testspiel war, ließ mitten auf dem Flug eine Stinkbombe platzen!

 

Stinkbombe sorgt für Unmut

Laut Medienberichten soll Gerard Pique die Stinkbombe auch noch im hinteren Teil des Flugzeugs gezündet haben. Also genau da, wo sie der Großteil des Service-Personals aufhielt. Verständlich, dass die Crew das alles andere als witzig fand. Mit Raumspray haben sie versucht, den Gestank so gut es geht zu beseitigen. Denn den Flieger hat der FC Barcelona nicht alleine gechartert. Auch „normale“ Fluggäste waren an Bord. Diese waren daraufhin natürlich extrem verärgert. Das Personal hatte alle Hände voll zu tun, die Gäste zu beruhigen.

 

Pique wirft zweite Stinkbombe

Gelernt hat Gerard Pique daraus aber scheinbar nicht. Nach dem 6:0-Testspielsieg in Helsinki zündete der Abwehrspieler eine weitere Stinkbombe. Diesmal waren die anwesenden Journalisten in der Mixed-Zone das Ziel vom Lebensgefährten vom Popstar Shakira. Aber auch die hatten für diese Art von Humor nur sehr wenig übrig.