Piqué verliert FIFA-Partie

Alfonso Ramos (li.) mit den Barca-Stars Piqué und Messi.

Der Sieger des FIFA Interactive World Cup (FIWC) 2012, Alfonso Ramos (24), erlebte am Montag den Traum eines jeden Fußballfans, als er die FIFA Ballon d'Or Gala besuchte, eine Vielzahl der weltbesten Fußballer traf und Barcelona-Star Gerard Piqué bei einem FIFA 13- Spiel besiegte.

Beim FIWC Grand Final 2012 stürmte Alfonso Ramos gegen den ehemaligen Weltmeister Bruce Grannec nach einem spannenden Elfmeterschießen zum Sieg, zu 20.000 $ Preisgeld und einer Einladung zur FIFA Ballon d'Or Gala in Zürich. Dort kam es am Montag zu einem Aufeinandertreffen von Real Madrid und dem FC Barcelona, als Real-Fan Alfonso gegen Barca-Star Gerard Piqué bei einem FIFA 13-Spiel antrat. In dem virtuellen „El Clasico“ schlug Alfonso Piqué schließlich nach zwei Toren von Cristiano Ronaldo mit 3:1.

Kurz vor der Halbzeit lag Alfonsos Real Madrid gegen Piqués Barcelona dank eines Ronaldo- Treffers mit 1:0 in Führung. In einem kuriosen Moment sah Piqué dann sogar mit seinem eigenen Spieler die rote Karte und musste die erste Spielhälfte mit zehn Mann beenden. Alfonso Ramos über sein Match: „Mit dem Sieg beim FIWC und dem Besuch beim FIFA Ballon d'Or ist ein Traum für mich wahr geworden. Hier meine Helden zu treffen und die Chance zu bekommen, FIFA 13 gegen Piqué zu spielen, werde ich niemals vergessen."

Nach seiner Niederlage war Piqué voll des Lobes für seinen Gegner: „Alfonso ist sicher der beste Spieler, gegen den ich jemals gespielt habe. Ich spiele nicht so viel FIFA, aber wenn wir in Barcelona spielen, bin ich in der Regel gegen Leo (Messi) im Finale. Ich bin also nicht schlecht – aber gegen Alfonso sieht einfach jeder alt aus.“