Piqué: Cesc wechselt nicht Fabregas Gerard

Cesc Fabregas und Gerard Piqué feiern gemeinsam in der Barca-Kabine.

Barcas Verteidiger Gerard Piqué geht davon aus, dass Cesc Fabregas weiter beim FC Barcelona spielen wird und nicht zu Manchester United wechselt. Die Gründe dafür liegen sowohl im sportlichen, als auch im persönlichen Bereich.

Manchester United bereitet laut englischen Medien ein Angebot von über 40 Millionen Euro für Cesc Fabregas vom FC Barcelona vor. Das letzte Angebot über ca. 35 Millionen Euro wurde von Barca abgelehnt. Eröffnet hatte ManU den Poker mit einer Offerte von ungefähr 30 Millionen. Doch laut Barcas Verteidiger Gerard Piqué kann sich Manchester weitere Bemühungen sparen. "United verschwendet seine Zeit", sagt der Kumpel von Cesc. "Es hat lange gedauert, bis Cesc sich seinen Traum erfüllen konnte und nach Hause zurückgekehrt ist. Hier ist seine Heimat, hier ist seine Familie und hier sind seine engsten Freunde", so Piqué. ManU lässt momentan noch nicht locker. "Es gibt einen Punkt, an dem man entscheidet für einen Spieler den man will alles zu geben – auch finanziell", sagt ManU-Coach und Manager David Moyes. "Bei Fabregas bin ich an diesem Punkt."

Die Buddies Piqué und Fabregas essen gemeinsam mit Pedro.
Die Buddies Piqué und Fabregas essen gemeinsam mit Pedro.

Dennoch scheint für die Teamkollegen von Cesc ausgeschlossen zu sein, dass er Barca verlässt. Kapitän Carles Puyol, ebenfalls ein enger Freund von Cesc geht ebenfalls davon aus, dass er bleibt. Im April wurde Fabregas Vater, seine Familie lebt in Barcelona, deswegen wird es für Manchester garantiert nicht einfach, gute Argumente für einen Transfer zu finden. "Cesc hat uns erzählt, dass er hier glücklich ist und in Barcelona bleiben möchte", unterstreicht Gerard Piqué noch einmal, dass er den Wechsel für unrealistisch hält. "Was will man auch mehr, als mit einigen der engsten Freunde zusammenzuspielen?"