Pep Guardiolas verpasster Titel | Supercup

Sucht auf der Pressekonferenz nach Erklärungen: Pep Guardiola.

Nach neun Testspielsiegen in Folge verliert der frisch gebackene Bayern-Coach Pep Guardiola ausgerechnet sein erstes Plichtspiel und ausgerechnet gegen Borussia Dortmund! Nach der Supercup-Pleite versuchten die Münchener die Niederlage klein zu reden.

Gerne hätte Pep Guardiola den Supercup eingesackt. Doch: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Nach der herben 4:2-Pleite sah man Pep Guardiola gedankenverloren über den Platz schlendern. "Ich bin mit der Leistung zufrieden, wir haben gut gestanden. Was passiert ist, entstand aus punktuellen Situationen", sagt er später auf der Pressekonferenz. Er habe nicht das Gefühl gehabt, dass Dortmund besser gewesen sei, räumte aber auch ein, dass seine Mannschaft bis zum Start der Bundesliga noch an einigen Stellen arbeiten müsse.

Auch Kapitän Philipp Lahm weiß, dass noch ein ganzen Stück Arbeit auf die Bayern zukommt: "Es wird immer so dargestellt, als seien wir komplett fertig und unschlagbar. Aber so ist es nicht, das wissen wir!"

Pep Guardiola dürfte es alles andere als einfach haben, in der kommenden Saison an die Erfolge der letzten anzuknüpfen, denn: Jupp Heynckes hat die Messlatte richtig hoch gelegt.

"Das Gute am Supercup ist ja, dass sich der Verlierer nicht sehr aufregt und der Sieger freut. Und wir haben gewonnen, das ist geil. Wenn wir auf München treffen, wollen wir gegen die Bayern auch gewinnen. Ansonsten sind sie aber nicht unser Konkurrenz, wir schauen nur auf uns", sagte BVB-Trainer Klopp.