Pep Guardiola: Rugby-Hilfe für Japan!

"Herr Guardiola" - so heißt ein Buch über das erste Jahr von Pep Guardiola beim FC Bayern München.
Pp Guardiola gibt der Rugby-Mannschaft aus Japan Tipps.

Fühlt sich Pep Guardiola in der Bundesliga etwa unterfordert? Der Bayern-Trainer hat jetzt dem Ruby-Team von Japan Tipps gegeben!

Wie kommt Guardiola zum Rugby-Team von Japan? Die Antwort: Durch deren Trainer Eddie Jones! Der Australier ist großer Fan und Bewunderer vom Bayern-Trainer. Daher ist der 54-Jährige extra nach München geflogen, um sich von Guardiola Tipps für die Vorbereitung auf die WM 2015 zu holen. Beide haben ihre Gedanken bei einem Treffen ausgetauscht.

Jones ist sich sicher, dass er und sein Rugby-Team viel von Guardiola lernen können. Den „Kyodo News“ sagte der Japan-Coach: „Rugby und Fußball sind sich sehr ähnlich, man versucht jeweils den Ball zu bewegen und Räume zu finden, und Bayern München und seine ehemalige Mannschaft FC Barcelona haben das fantastischste Passspiel, das man je gesehen hat. Die Grundlagen sind exakt dieselben.“

Und der Rugby-Trainer weiter: „Er ist der beste Fußball-Trainer der Welt, und man möchte doch immer von den Besten lernen. Wenn man die Chance bekommt, von dem Besten zu lernen, ist das eine fantastische Gelegenheit.“

Übrigens: Die japanische Rugby-Truppe kann wohl jede Hilfe gut gebrauchen. In ihrer Geschichte haben sie erst einen WM-Sieg verbuchen können (52:8 gegen Simbabwe), hinzukommen zwei Unentschieden (12:12 gegen Kanada/2007 sowie 23:23 gegen Kanada/2011). Und auch bei der WM 2015 ist das Team in der Gruppe mit Südafrika, Schottland, Samoa und den USA krasser Außenseiter.

Kann Guardiola wirklich einer Rugby-Mannschaft helfen? Poste deine Meinung als Kommentar unter die News!