Özil: Unfall mit Fotograf?

Hat Arsenal-Star Mesut Özil einen Fotografen angefahren?

Arsenal-Star Mesut Özil wurde zuletzt von den Medien öffentlich zerfetzt – der Grund dafür war das CL-Spiel gegen Bayern München am Mittwochabend, seine Leistung war zu schwach! In der Premier-League-Partie drei Tage später gegen Sunderland saß er auf der Tribüne, weil er sich angeblich eine leichte Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hatte. Doch was steckt wirklich hinter seinem Ausfall?! Ein Unfall?

Der Mittelfeldspieler soll am Tag vor dem Sunderland-Spiel abends gegen 19 Uhr von der Polizei verhört worden sein. Aber wie kam es dazu? Man warf ihm vor, einen Fotografen mit seinem Auto angefahren zu haben. Der Mann habe leichte Verletzungen davon getragen.

Ein Kumpel von Özil behauptet allerdings das Gegenteil: Der Fußballstar sei nur Beifahrer gewesen, das Auto selbst habe ein Freund gefahren. Sie seien dann zu Mesuts Haus gefahren, wo viele Fotografen auf ihn gewartet hätten. Der Fahrer sei ausgestiegen um mit den Fotografen zu reden und Mesut habe das Auto währenddessen nur in die Einfahrt gefahren. Zu einem Unfall kam es angeblich nicht: Einer der Fotografen soll selbst gegen den Spiegel des Wagens geschlagen haben! Die Ermittlungen laufen…

Arsenal-Trainer Arsène Wenger gestand nach dem Sunderland-Spiel, dass er dem deutschen Nationalspieler Zeit geben wollte, sich von dem Schock zu erholen. Ob die Story der eigentliche Grund für den Platz auf der Tribüne gewesen ist und die Verletzung nur vorgeschoben war? Im nächsten Spiel soll Özil schon wieder auflaufen. Wir sind gespannt!