Österreichs Sportler des Jahres David Alaba

David Alaba (r.) bekommt den Preis von seinem Bayern-Spezi Franck Ribery (l.) überreicht.

David Alaba räumt in Österreich einen Preis nach dem anderen ab! Nachdem der Linksverteidiger des FC Bayern schon zweimal zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt worden ist, räumte er nun auch den Titel Österreichs Sportler des Jahres ab! Der 21-jährige Österreicher ist der erste Fußballer seit Toni Polster, der im Land der Wintersportler diese Wahl gewinnt.

Der Preisverleihung im Austria Center Vienna bei der "Nacht des Sports" am Donnerstagabend konnte Alaba allerdings nicht beiwohnen. Bayern Coach Pep Guardiola hatte seinem Linksverteidiger diese Reise – wohl im Hinblick auf das Auswärtsspiel in Hoffenheim am Samstag – verboten. Alaba wurde nur per Liveschaltung ins Fernsehstudio in Wien zugeschaltet. Den Preis überreichte ihm sein Bayern-Spezi Franck Ribery.

"Ich weiß, dass ich den Traum vieler junger Menschen lebe, dass ich meinen Traum lebe. Dafür bin ich sehr dankbar und natürlich muss man sich ab und zu zwicken, ob das alles wirklich passiert ist. Ich habe auch ein gutes Umfeld, das mich hin und wieder zwickt. Das hilft, auf dem Boden zu bleiben", sagte David Alaba in einem Interview, das auf der Hommage des FC Bayern nachzulesen ist.

 

Der Beginn von Alabas Karriere

Dass David Alaba heute ein erfolgreicher Fußballprofi ist hat er mit großer Wahrscheinlichkeit seinem Vater zu verdanken. Denn als David zehn Jahre alt ist, nimmt Papa Alaba den gebürtigen Wiener aus seinem Heimatverein SV Aspern und bringt ihn in der Nachwuchsabteilung des FK Austria Wien unter. Schon fünf Jahre später kommt "Alabisi" zu seinem ersten Profieinsatz in einem Vorbereitungsspiel. Im Frühling 2008 steht David das erste Mal im Kader der Wiener für ein Spiel in der österreichischen Bundesliga, kommt jedoch nicht zum Einsatz. Dafür darf er noch in der selben Woche für die zweite Mannschaft ran: Der 15-Jährige absolviert mit FK Austria Wien II sein ersten Spiel in der Ersten Liga, der zweithöchsten Spielklasse Österreichs.

Alaba im Trikot von Hoffenheim.
Alaba im Trikot von Hoffenheim.

Kurz darauf, im Sommer 2008 kehrt David Alaba Wien den Rücken und bricht auf zu neuen Zielen. In der Jugendabteilung des deutschen Rekordmeisters Bayern München spielt der talentierte Jungkicker direkt U-19 – und das, obwohl er vom Alter her auch U-17 hätte spielen dürfen! Genau ein Jahr später darf er für die zweite Mannschaft der Bayern in der 3. Liga ran. Bei seinem Debüt gegen Dynamo Dresden bleibt er torlos, doch schon zwei Wochen später knipst er gegen den Wuppertaler SV seine erste Hütte für die Bayern! Seinen ersten Profi-Einsatz für Bayern absolviert er mit 17 Jahren und 232 Tagen – damit ist er der bisher jüngste Bayern-Profi überhaupt!

In der Winterpause 2010/11 geht David für ein halbes Jahr zur TSG Hoffenheim, wo er in 17 Einsätzen Spielpraxis sammeln kann, um nach seiner Rückkehr in der Hinrunde der Saison 2011/2012 in allen Partien eingewechselt zu werden. Alaba zeigt in der Bundesliga konstant gute Leistungen, so dass es ihm in der Rückrunde der Saison 2011/2012 gelingt, Rafinha die Stammposition streitig zu machen. Alabas Höhenflug bekommt dann im Juli 2012 eine harten Dämpfer! Im Testspiel gegen den SSC Neapel zieht er sich einen Ermüdungsbruch im linken Fuß zu und muss knapp 10 Wochen pausieren! Doch der Österreicher kämpft sich zurück und ist aktuell aus der Bayern-Stammformation nicht wegzudenken.

 

Steckbrief David Alaba

ea552d8face5310dd8571ada4036a8d7

Name: David Olatukunbo Alaba

Spitzname: Alabisi

Geburtstag: 24.06.1992

Sternzeichen: Krebs

Heimatstadt: Wien

Nationalität: Österreich

Position: Linksverteidiger

Verein: FC Bayern München

Größe: 180 cm

Gewicht: 75 kg

Spielfuß: links

Marktwert: ca. 16 Millionen