Nullnummer im Polen-Test!

Kevin Volland hängte sich voll rein, konnte sich aber keine großen Chancen rausspielen

Stottertstart in die WM-Wochen! Mit einer C-Elf hat die Deutsche Nationalmannschaft im Test gegen Polen 0:0 gespielt.

Vor knapp 37.000 Zuschauern in der Hamburger Imtech Arena schickte Bundestrainer Jogi Löw wie erwartet eine extrem junge Elf fast ohne Länderspiel-Erfahrung auf den Rasen. Es fehlten die Spieler von Bayern, Dortmund (DFB-Pokalfinale), dem HSV (BL-Relegation), Arsenal (FA-Cup-Finale), sowie Andre Schürrle (keine Freigabe von Chelsea), Miro Klose und Sami Khedira (Liga läuft noch). So wurde das Testspiel zum "Debütantenball": Mit Rüdiger, Mustafi, Sorg, Kramer, Rudy, Meyer, Goretzka und Volland machten gleich acht Spieler ihr erstes Spiel im Trikot der DFB-Elf. Auch Polen musste wegen des Pokalfinals auf seine Dortmunder Stars verzichten.

So blieb einem von Anfang an gar nichts anderes übrig, als sich Götze, Özil oder Reus auf den Rasen zu wünschen: Das Spiel war gähnend langweilig. Jogis Bubis wirkten zwar nicht nervös, trauten sich in der Offensive aber zu wenig, es fehlte der Mut. Zwar gab es immer wieder Ecken und Schussversuche aus der zweiten Reihe, so richtig gefährlich wurde es aber nie. Auf der anderen Seite hatte Ron-Robert Zieler bei den ebenfalls seltenen Angriffen der Polen keine Probleme, parierte dreimal sicher.

In der 32. Minute dann fast die Führung! Eine Ecke von Draxler köpfte Stuttgarts Rüdiger perfekt in die lange Ecke, der Kölner Peszko klärte auf der Linie. In den Minuten darauf flackerte dann auf beiden Seiten kurz etwas größere Lust auf das Spiel auf - allerdings nur kurz. 0:0 nach 45 Minuten, gähnende Langeweile in Hamburg!

Löw reagierte mit drei Wechseln: Höwedes kam für den unsicheren Rüdiger, ter Stegen ersetzte Zieler zwischen den Pfosten und Hahn durfte für Goretzka ran. Damit schraubte der Bundestrainer die Länderspielerfahrung seiner Elf von 13 auf immerhin 32. Cool: Obwohl sein Schalker Kollege Höwedes mehr DFB-Spiele auf dem Konto hat, durfte Draxler die Kapitänsbinde in seinem erst elften LS am Arm behalten. Auch das half dem Schalke-Youngster aber nicht dabei, sein Team in Führung zu bringen. Am nächsten dran war der eingewechselte Augsburger Andre Hahn, der per Seitfallzieher aus sechs Metern an einem Polen auf der Linie scheiterte.

Ansonsten setzte nur der Trainer Highlights: Der sechste Joker, Christian Günter vom SC Freiburg, war der zwölfte Debütant in diesem Spiel - neuer Newcomer-Rekord! Insgesamt hat Jogi Löw in seiner Zeit als Nationaltrainer jetzt 71 Spielern zu ihrem ersten Länderspiel verholfen.

Bis Mitternacht muss Löw der FIFA seinen vorläufigen WM-Kader aus 30 Spielern offiziell genannt haben. Ob er den nach dem Spiel noch mal überdacht hat, noch einen der Jungen mitnehmen wollte? Eher nicht. Jogi wird, wie alle auch alle anderen, die diesen Kick gesehen haben, froh sein, wenn ihm wieder seine Top-Stars zur Verfügung stehen. Trotzdem eine gute Möglichkeit für Mustafi und Co., mal reinzuschnuppern. An diesen Bubis werden wir mit Sicherheit noch Spaß haben. Mehr als an diesem Spiel auf jeden Fall!

 

So haben sie gespielt

DEUTSCHLAND

Tor: Ron-Robert Zieler (46. Marc-Andre ter Stegen)

Abwehr: Antonio Rüdiger (46. Benedikt Höwedes), Shkodran Mustafi, Matthias Ginter, Oliver Sorg (82. Christian Günter)

Mittelfeld: Christoph Kramer, Sebastian Rudy, Max Meyer (76. Maximilian Arnold), Leon Goretzka (46. Andre Hahn), Julian Draxler

Angriff: Kevin Volland (71. Sebastian Jung)

POLEN

Tor: Artur Boruc

Abwehr: Pawel Olkowski, Lukasz Szukala, Thiago Cionek (76. Maciej Wilusz), Jakub Wawrzyniak

Mittelfeld: Gregorz Krychowiak, Slawomir Peszko (54. Michal Zyro), Mateusz Klich (81. Pawel Wszolek), Maciej Rybus, Ludovic Obraniak (54. Karol Linetty)

Angriff: Marcin Robak (53. Arkadiusz Milik)

Gelbe Karten: keine

Tore: keine