Nürnberg siegt beim FCA

Alexander Esswein trifft per Freistoß zum 2:1-Entstand.

Mit einem 2:1 klaute der 1. FC Nürnberg im Freitagsspiel der Bundesliga drei Punkte aus Augsburg und kletterten vorübergehend auf den elften Tabellenplatz. Augsburgs Aufholjagd ist damit nach zwei Siegen in Folge erstmal gestoppt.

Schade für den FC Augsburg: Nach zwei Siegen in Folge und neuem Selbstbewusstsein ging ausgerechnet das Derby gegen den 1. FC Nürnberg verloren. Dabei hatte der FCA eigentlich mehr vom Spiel. Die Hausherren aus Augsburg kontrollierten das Spiel mit viel Ballbesitz, konnten die gut stehenden Cluberer jedoch nie vor ernsthafte Aufgaben stellen. Zu viel wurde die Kugel quer gespielt - Überraschungsmomente fehlten.

 

Nürnberg kontert stark

9580b42b1c522a446a7e095b7a0b7ec0

Nach 21. Minuten konnte Pekhart einen Abschlug von Torwart Schäfer per Kopf an Esswein weiterleiten, der mit dem Spielgerät in den Strafraum stürmte, und dann mit viel Übersicht auf Kiyotake querlegte, der das Ding gekonnt per Volley ins Netz hämmerte - 0:1! Augsburg erholte sich jedoch schnell von diesem Schock und dominierte anschließend weiter. Nach mehreren Versuchen aus der Distanz half ihnen dann der Nürnberger-Keeper Schäfer zum Ausgleich in der 36. Minute: Einen Kopfball von Werner hatte der Schlussmann eigentlich schon sicher gehalten, als ihm der Ball aus den Händen und durch die Beine ins Tor rutschte - Bitter!

 

Strahl von Esswein!

5b12a64c91575b0277348fc37d197d3b

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der Ersten: Augsburg hatte mehr Ballbesitz, konnte aber gegen die Nürnberger Defensive zu keinen zwingenden Chancen kommen. Der Club lauerte auf Konter. In der 53. Minute fuhren sie einen solchen über ihren Kreativspieler Kiyotake, der von Callsen-Bracker kurz vor dem Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war. Den anschließenden Freistoß ballerte dann Esswein mit seiner rechten Klebe ins Gehäuse - das 1:2! Von diesem erneuten Schock konnte sich der FCA nicht erholen und wurde noch harmloser in ihren Offensivbemühungen. Es blieb beim 1:2 und Nürnberg entführte drei Punkte aus Augsburg.