Nicola Rizzoli pfeift CL-Finale

Nicola Rizzoli ist ein italienischer Fußballschiedsrichter, der seit 2007 auf der FIFA-Liste steht.

Der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli pfeift das CL-Finale zwischen dem BVB und dem FCB. Das Spiel wird am 25. Mai im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen.

Das Giganten-Duell in Wembley steht unter seinen Karten: Nicola Rizzoli wird kommenden Samstag mit seinen Landsmänner Renato Faverani und Andrea Stefani sowie dem Slowene Damir Skomina das Champions-League-Finale leiten. Und während der BVB dem Schiri völlig unvoreingenommen gegenüber steht, sieht es bei den Bayern anders aus: Denn 2010 pfiff der 41-jährige Architekt das CL-Rückspiel des FCB gegen ManU. Zwei Jahre später traf er im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Basel wieder auf die Bayern. So super glücklich dürften die Münchner über die Schiri-Entscheidung nicht sein, denn beide Spiele haben sie nicht in sehr guter Erinnerung behalten.

 

Wer ist der Mann?

Der Italiener Rizzoli, der in den Jahren 2011 und 2012 zu Italiens Schiedsrichter des Jahres gewählt wurde, kam vor 41 Jahren in Mirandola/Italien zur Welt. Seit 2002 pfeift der ausgebildete Architekt die Spiele in der italienischen Serie A und seit 2007 steht er auf der FIFA-Liste. Nur zwei Jahre später wurde der Italiener in die Elite-Gruppe der UEFA-Schiedsrichter befördert, was bedeutet, dass er nun für die Leitung der Topspiele der UEFA qualifiziert ist. 2010 leitete Rizzoli in Hamburg das Finale der erstmals ausgetragenen UEFA Europa League zwischen Atlético Madrid und dem FC Fulham. Ein Jahr später gehörte er zu den zwölf Schiris, die die Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine leiteten. Der Architekt pfiff damals zwei Vorrundenspiele sowie das Viertelfinale zwischen Spanien und Frankreich. Rizzoli gilt als fairer Schiri, der in Deutschland bislang noch nicht negativ aufgefallen ist.

 

Mehr zu dem Giganten-Duell in Wembley

Alle Bravo-Sport-Berichte gibts hier: Fight um die CL – Borussia Dortmund vs. FC Bayern München