Neymar: Entwarnung beim Rücken

Hat die Rückenverletzung gut überstanden: Superstar Neymar.

Superstar Neymar gibt am Rande eines PR-Termins in Tokio Entwarnung nach seiner Rücken-Verletzung.

Jeder erinnert sich noch an das Horrorfoul: Im Viertelfinale der Weltmeisterschaft springt der Kolumbianer Juan Zúñiga Neymar mit voller Wucht in den Rücken. Der brasilianische Superstar bricht sich dabei einen Wirbel und fiel damit den Rest des Turniers aus. Doch nun hat der 22-Jährige gute Nachrichten: Dem Rücken geht es schon viel besser!

 

Neymar: "Rücken geht es besser"

„Es ist alles gut, meinem Rücken geht es besser, er ist fast bei 100 Prozent“, sagt Neymar in Tokio. Der 22-Jährige weilt derzeit in Japan, da er einen Werbefilm für eine japanische Matratzenfirma drehen wird. „Ich freue mich darauf, bald wieder mit meinen Teamkollegen zusammenspielen und ihnen dabei helfen zu können, den Titel zu gewinnen“, sagt der Brasilianer vom FC Barcelona. Auch die Katalanen, die am 24. August in die neue Saison starten, sind zufrieden mit dem Heilungsverlauf.

 

Neymar-Rückkehr unklar

Dennoch ist weiter unklar, wenn Neymar wieder ins Training einsteigen kann. Die Rückenverletzung muss erst zu 100 Prozent ausgeheilt sein. Da will niemand Risiko eingehen. Denn kurz nach dem Wirbelbruch sagte der Brasilianer: „Wenn er mich zwei Zentimeter weiter in der Mitte getroffen hätte, könnte ich heute im Rollstuhl sitzen.“

Auf seiner Reise nach Tokio musste Neymar einen Zwischenstopp in München einlegen. Eine Gewitterfron zwang sein Flugzeug zur Landung. In einem Erdinger Restaurant wurde der 22-Jährige beim Essen gesehen.