Neymar: Barca & Real gleich gut Kein Favorit zwischen Barcelona und Real Madrid

Neymar hat sich noch nicht zwischen Madrid und Barcelona entschieden.

Neues aus Brasilien: Neymar erklärt, dass er beide spanischen Top-Klubs FC Barcelonaund Real Madrid gleich gut findet und keinen bei Wechselverhandlungen bevorzugen würde. Und er wiederholt, dass er keinen Druck für eine Entscheidung spürt.

Neymar meldet sich zur Zeit fast täglich zu Wort und gibt mehr oder weniger gehaltvolle Dinge über den Status seines Wechsels preis. Zudem tauchen immer mehr Fotomontagen von Neymar im Barca-Trikot auf. Die neuesten Aussagen betreffen mal wieder nur den FC Barcelona und Real Madrid. "Ich habe bei den beiden keinen Favoriten", sagt Neymar in einem brasilianischen Interview. "Beides sind große Klubs, und von allen anerkannt. Alle beide haben eine großartige Geschichte mit fantastischen Spielern." In der jüngeren Vergangenheit sieht er allerdings Barca vorne: "In den letzten Jahren hat Barcelona die Welt mit ihrem Spiel erschreckt", sagt er. Zum FC Bayern sagt Neymar in diesem Interview nichts, wird aber auch nicht nach dem Klub gefragt.

In einer Sache gleichen sich die Aussagen von Neymar aber. Er betont stets, dass er keinen Entscheidungsdruck hat. "Wenn die Zeit gekommen ist, wechsle ich", sagt er. Zu den Gerüchten, dass er im Sommer gehen würde sagt er, dass sie erfunden seien. Er hat sich noch nicht entschieden, wann und wohin er geht. Aber es gibt durchaus Leute, die ihn von einem Klub überzeugen wollen. Wie zum Beispiel sein Nationalmannschaftskollege Dani Alves. "Er hat mich schon sehr bequatscht, dass ich zu ihm komme", sagt er lachend. "Er hat mir viel von der Liga erzählt." Sein Trainer beim FC Santos, Muricy Ramalho denkt übrigens, dass Barca die besser Wahl für den Stürmer wäre. "Ich weiß nicht, wann er geht und wohin", sagt Ramalho. "Aber wenn wir etwas für ihn aussuchen sollten, wäre es der FC Barcelona. Wenn er ins Ausland geht, sollte er dorthin. Denn seine Spielweise passt zu der von Barca."