Nationalelf entgeht einer Blamage gegen USA

Max Kruse (m.) verkürzt zum 2:4!

Die deutsche Nationalelf unterlag der USA mit 3:4. Damit entgingen Podolski und Co. nur knapp einer Blamage, denn nach einer eher mäßige Vorstellung zu Anfang lag die deutsche B-Mannschaft zwischenzeitlich 1:4 zurück!

Zwei dicke Patzer waren es, die dazu führten, dass die deutsche Nationalelf im Testspiel gegen die USA bereits nach 17 Minuten mit 0:2 zurück lag. Erst leistete sich Per Mertesacker, der eigentlich Jozy Altidore bewachen sollte, einen Patzer und schenkte dem amerikanischen Stürmer das 1:0 (13.). Drei Minuten später dann der unglaubliche Schnitzer von Schlussmann Marc-André ter Stegen: Nach einem gemächlichen Rückpass von Benedikt Höwedes lenkte der deutsche Keeper das Leder ins eigene Tor (16.).

Jogi Löw hatte in der Kabine offenbar die richtigen Worte gefunden, denn in Durchgang zwei erhöhte die Nationalelf den Druck! Schließlich nickte der frisch eingewechselten Heiko Westermann nach einer Ecke von Max Kruse mit dem Scheitel ein und verkürzte auf 1:2 (51.)

Ungeachtet dessen ließ Clint Dempsey den Gladbacher Schlussmann Marc-Andre ter Stegen schon kurz darauf keine Chance mehr indem er ihm eine Granate zum 3:1 um die Ohren (60.) ballerte und direkt im Anschluss zum 4:1 erhöhte (64.).

Bevor es aber zur endgültigen Blamage kam, waren es zwei DFB-Frischlinge, die mit ihrem jeweils ersten Länderspieltor noch erheblich Ergebniskosmetik betrieben: Erst knipste Max Kruse (79.) sein DFB-Tor-Debüt und nur zwei Minuten später machte es ihm Julian Draxler nach (81.)

Miroslav Klose netzte gegen die USA leider nicht, Gerd Müllers Länderspieltor-Rekord bleibt also unberührt – zumindest vorerst...