Nationalelf Debüt für Weidenfeller

Jogo Löw bestätigte in der BILD am Sonntag, dass der BVB-Keeper Roman Weidenfeller gute Chancen habe, erstmals für den Kader der deutschen Nationalmannschaft nominiert zu werden.

Soll eine Chance bekommen, sich im Kader der Nationalelf zu beweisen: Roman Weidenfeller.
Soll eine Chance bekommen, sich im Kader der Nationalelf zu beweisen: Roman Weidenfeller.

Die Bild am Sonntag druckte an diesem Wochenende ein Interview ab, demzufolge der Bundestrainer und das erweiterte Trainerteam sich intensiv mit der Personalie Roman Weidenfeller auseinandersetze. Der 33-jährige BVB-Keeper habe gute Chancen, sich in ein oder zwei Testspielen unter Beweis zu stellen heißt es in dem Interview.

Nach dem letzten WM-Qualifi-Spiel am Dienstag gegen Schweden stehen in der Vorbereitung für Brasilien 2014 nämlich noch zwei interessante Testspiele an: Mitte November muss die DFB-Elf gegen Italien ran, im März nächsten Jahres gegen Chile. "Das sind zwei attraktive Gegner, gegen die wir dem einen oder anderen vielleicht nochmal eine Chance geben wollen", sagte der Bundestrainer gegenüber der BILD am Sonntag.

Die Statistik sprich auf jeden Fall für den BVB-Keeper: Roman Weidenfeller hat in der laufenden Bundesliga-Saison erst sieben Gegentore kassiert und zwei Mal seinen Kasten komplett sauber gehalten. Das kommt zwar nicht ganz an die Werte eines Manuel Neuers ran (drei Gegentore, fünf Mal zu null gespielt) sind aber mehr als überdurchschnittliche Werte.

Und: Es kommt ja auch immer ein bisschen auf den Abwehrriegel an – aber gerade da hat die Nationalelf in letzter Zeit vermehrt Schwächen gezeigt.

Was denkt ihr, ist Roman Weidenfeller ein guter Kandidat für das Tor der deutschen Nationalelf?