Muss Ribery doch vor Gericht? Sex-Affäre Zahia Dehar Franck

Franck Ribéry holt seine Sex-Affäre mit der Prostituierten Zahia Dehar ein

2009 hatte Franck Ribéry Sex mit der damals minderjährigen Zahia Dehar. Nach endlosen, quälenden Verhören und vielen Diskussionen in Frankreich wurden die Ermittlungen aber damals eingestellt. Nun aber die überraschende Kehrtwende: Ein Richter will Ribéry wegen der Sex-Affäre doch noch vor Gericht zerren.

Eigentlich war die ganze Geschichte schon erledigt. Nachdem Franck Ribéry 2009 eine Affäre mit der damals minderjährigen Zahia Dehar hatte, wurde er im April 2010 deswegen vernommen. In Frankreich ist Sex mit Minderjährigen wie in Deutschland auch verboten. Vor zwei Jahren wurde von den Ermittlern aber festgestellt, dass Ribéry nicht wissen konnte, dass Zahia Dehar (damals 17) noch nicht volljährig war. Sie selbst gab zu Protokoll, dass sie den Bayern-Star und auch [search:real]Real Madrids Karim Benzema[/search], mit dem sie ebenfalls Sex hatte, über ihr Alter angelogen zu haben. Damit schien die Sache rechtlich erledigt, denn die Staatsanwaltschaft beantragte, das Verfahren einzustellen.

Schau dir in der Galerie und im Video an, wie heiß Zahia Dehar ist!

Mit Zahia Dehar hatte Ribéry mehrfach Sex
Mit Zahia Dehar hatte Ribéry mehrfach Sex

Nun aber das: Ein Ermittlungsrichter will doch ein Verfahren gegen Ribéry und Benzema wegen "Kontaktanbahnung zu einer minderjährigen Prostituierten" vor Gericht zerren. Die beiden Fußball-Stars wurden davon ebenso überrascht, wie ihre Anwälte. Was schon ausgestanden schien, wird jetzt nochmal ausgebuddelt. Ribéry ging 2010 durch eine schwere Krise. Sportlich und vor allem privat belastete ihn sein Fehler enorm. Jetzt muss er sich erneut mit seinem Skandal beschäftigen. Und im schlimmsten Fall drohen ihm drei Jahre Gefängnis und eine hohe Geldstrafe. Der Umgang der Franzosen mit dem Bayern-Star ist ziemlich unfair!