Müller: "Wir holen das Ding"

Will mit aller Macht den CL-Pott gewinnen: Bayern-Angreifer Thomas Müller.

Die Bayern sind titelhungrig und greifen im Finale von Wembley gegen Borussia Dortmund nach der Krone Europas. Einer in München ist nach dem "Drama dahoam" gegen Chelsea vor der erneuten Chance auf den Henkelpott heiß wie Frittenfett: Thomas Müller scheint durch das verlorenen Finale im letzten Jahr noch stärker geworden zu sein und kennt vor dem Spiel in Wembley nur ein Ziel: Den Titel –nichts anderes zählt für Müller, wie er im Interview mit der "Sportbild" klar macht.

"Das Ende der letzten Saison hat alles andere als Spaß gemacht, das brauche ich nicht noch einmal", so Müller gegenüber der "Sportbild". Humor sucht man bei Bayerns Offensivmann vergebens, wenn es um das Drama gegen Chelsea geht. Vor dem Duell mit dem BVB in Wembley strotz der Münchner geradezu vor Selbstbewusstsein, obwohl Dortmund die Möglichkeit hat, dem Rivalen eine unfassbar schmerzhafte Niederlage beizubringen. Das weiß auch Müller, es scheint ihn jedoch wenig zu beeindrucken:"Dortmund hat nun durch das Finale die Möglichkeit, Revanche zu üben, aber uns ist das dennoch relativ wurscht. Wir wollen nun einfach unserer Saison die Krone aufsetzen. Ob wir im Finale dafür Dortmund oder Real schlagen müssen, ist dabei für uns nicht wichtig. Das Selbstbewusstsein dafür ist nach dieser Saison auf jeden Fall da. Wir holen jetzt das Ding – und basta", lautet die unmissverständliche Ansage des Angreifers, der bereits kurz nach der Chelsea-Schmach als einer der ersten in München wieder nach vorne blickte, denn: Einige Wochen nach dem "Finale dahoam" schickte Müller eine SMS an das gesamte Team, in der er die Kollegen aufforderte, "das Ding jetzt erst recht zu holen". Im Interview erklärt Müller seine SMS so: "Das war vielleicht auch ein bisschen Aufarbeitungsarbeit für mich selbst, eine Art Motivationshilfe, damit wir jetzt erst recht angreifen. Ich hatte meinen Mitspielern geschrieben, wie bitter diese Pleite gegen Chelsea war und dass wir darum das Ding nun erst recht holen werden, weil wir einfach eine gute Truppe sind."

Auch BVB-Keeper Roman Weidenfeller hat die Stimmung vor dem Showdown in Wembley mit einem Interview schon mal angeheizt. Lest hier nach, was der Dortmunder vor dem Finale gegen die Bayern sagt.