Mourinho gibt Ramos die Schuld am 1:1 gegen ManU

Sergio Ramos (Kreis) ist viel zu weit weg von Danny Welbeck.

José Mourinho weiß genau, warum Real Madrid gegen Manchester United nur Unentschieden gespielt hat. Der Trainer gibt die Schuld einem seiner Stars. Für ihn ist Sergio Ramos Schuld am Gegentor – auch wenn er das nur indirekt sagt.

Das 1:1 gegen Manchester United ärgert José Mourinho. Der Trainer von Real Madrid ließ nach dem Spiel eine seiner berüchtigten Reden vom Stapel, in denen er reihenweise Spieler kritisiert. Dieses Mal holte er zum Rundumschlag aus und kritisierte fast die gesamte Mannschaft ohne Namen zu nennen. "Jeder kennt seine Aufgaben. Dann kommt in der ersten Minute eine Ecke und Tor", legt der"Mister" los. "Da spielte eine Mannschaft ohne Konzentration, ohne mentale Präsenz. Das ist nicht meine Mannschaft", legt er nach. Doch damit noch nicht genug: "Es sind nur wenige, die voll mit dem Kopf dabei sind und sich konzentrieren. Nicht alle sehen den Fußball als Wichtigstes in ihrem Leben". Harte Kritik für eine Profi-Fußballmannschaft. Doch es gibt nicht nur Schelte für das Team, sondern auch ganz gezielt gegen Verteidiger Sergio Ramos. Auch das ohne ihn beim Namen zu nennen. "Wir haben uns gezielt auf die Stärken des Gegners vorbereitet und haben ein sehr intensives Videostudium betrieben", sagt Mourinho. "Aber wenn dann die Einzelduelle nicht gewonnen werden, hilft auch die beste Organisation nichts. Damit geht er Ramos an, der beim Tor von Danny Welbeck zu weit weg stand und beim Kopfballduell sehr schlecht aussieht (siehe Bild oben). Mourinho sagt generell über Ramos: "Er ist einer der Besten. Aber nur, wenn er in Top-Form ist." Die sieht er beim Nationalspieler offenbar zur Zeit nicht.

Ramos, der zu den Mourinho-Kritikern im Team gehört, sagt zu der Situation: "Ich bin Realist, das Tor geht auf meine Kappe". Im gleichen Atemzug sagt er aber auch: "Das war allerdings keine Ecke." Und auf Mourinhos Kritik angesprochen, ist er natürlich anderer Meinung, "Die ganze Mannschaft hat das vergeigt", sagt Ramos. Chancen waren genug da, um das Spiel zu gewinnen, die Zeit hätte auch gereicht. So wird es natürlich schwer für Real noch weiterzukommen. Aber: "Wir können auch im Old Trafford Tore schießen", sagt Ramos.

Ist Sergio Ramos Schuld am Unentschieden? Was meinst du?