Miroslav Klose

Steht genau richtig - Kloses Torinstinkt ist weltklasse!

Miroslav Klose ist mit seinem Tor gegen Ghana mit Brasiliens Legende Ronaldo gleich gezogen - mit 15 WM-Toren führen die beiden die ewige Torjägerliste der Weltmeisterschaft an!

Miroslav Klose hat es geschafft - er traf gegen Ghana zum 15. Mal in einem WM-Spiel und stellte damit den Rekord von Brasiliens ehemaligem Stürmerstar Ronaldo ein! Der Nationalstürmer war nur zwei Minuten vor seinem Treffer eingewechselt worden. Seinen einmaligen Torriecher bewies der 36-Jährige als er sich bei einer Ecke am langen Pfosten im Rücken seines Gegenspielers davon schlich und die Kopfballverlängerung von Benedikt Höwedes über die Linie schob. Jetzt will der Lazio-Spieler natürlich den alleinigen Rekord. Noch ein Treffer und er hat die Bestmarke für sich!

 

Karriere

Dass Miroslav Klose mehrfacher deutscher Meister, hinter Lothar Matthäus deutscher Rekordnationalspieler, dreifacher WM-Teilnehmer und gefeierter Italien-Legionär sein würde, hätte sich der im polnischen Oppeln geborene Stürmer wohl im Traum nicht ausgemalt, als er im Alter von 20 Jahren zum FC 08 Homburg wechselt und für die Saarländer in der Folge abwechselnd in Regionalliga und Verbandsliga an den Start geht. Kloses Leistungen werden in Kaiserslautern registriert, der Bundesligist nimmt den Amateur-Stürmer im Jahr 1999 unter Vertrag. Nach Einsätzen in der zweiten Mannschaft der "Roten Teufel" debütiert Miro 2000 im Profi-Team. Besonders seine urgewaltige Sprung- und Kopfballstärke lässt Klose schnell zum gefürchteten Stürmer in der Bundesliga aufsteigen.

2d5c3a983a9da9c34cd6f22cf06504e9

2001 folgt ein weiterer Schritt, als Klose unter Bundestrainer Rudi Völler in der Nationalmannschaft debütiert und das mit Erfolg. Klose ist neben Marco Bode in der Folge der wichtigste Stürmer im DFB-Team. Bei der WM 2002 spielt sich der zurückhaltende Klose endgültig in den Kern des Teams, trifft im Verlauf des Turniers satte fünfmal – und jedes Mal nickt er das Leder per Scheitel in die Maschen! So wird er mit der Mannschaft Vize-Weltmeister. Zurück in Kaiserslautern läuft es für Klose weniger rund: Seine Leistungen im Trikot der Roten Teufel stimmen, aber im Verein läuft vieles schief – Lautern spielt in der Folge gegen den Abstieg. Für einen Nationalstürmer ist das zu wenig, Klose wechselt nach der verkorksten EM 2004 zum damaligen Spitzen-Klub Werder Bremen. Nach leichten Startschweirigkeiten kommt der Miro-Express auch bei Werder ins Rollen. Klose entwickelt sich zum absoluten Torgaranten und wird auch in Bremen zum Stürmer Nr. 1. Seine stärkste Saison in Grün-Weiß spielt Miro 2005/2006, holt mit fetten 25 Hütten die Torjäger-Krone.

Klose und die deutsche Mannschaft schreiben im Sommer 2006 das Sommermärchen bei der WM im eigenen Land. Nach dem bitteren Halbfinal-Aus gegen Italien findet die WM mit dem 3:1 gegen Portugal im Spiel um Platz drei ein versöhnliches Ende. Klose gewinnt durch seine fünf Turniertore die Torjäger-Wertung der WM 2006. Im Anschluss hängt Miro noch eine Saison bei Werder Bremen dran, bevor er, wie zuvor angekündigt, 2007 zu den Bayern nach München wechselt. Die Werder-Fans sind enttäuscht und so scheidet Klose an der Weser nicht unbedingt im Guten. Auf seine Karriere hat der etwas unrühmliche Abgang bei Werder keine Auswirkungen: Auch bei seiner dritten Bundesliga-Station erkämpft sich Klose den Stammplatz im Sturm. Bei den Bayern klappt es für Klose dann endlich auch mit den Titeln: 2008 und 2010 holen Klose und die Bayern das Double, schrammen 2010 durch die 0:2-Pleite im CL-Finale gegen Inter Mailand nur haarscharf am Triple vorbei. 2008 wird Klose mit dem DFB-Team Vize-Europameister, 2010 erneut Dritter bei der WM in Südafrika.

Doch in München gibt es Probleme: Klub und Stürmer können sich im Sommer 2011 nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen, die Vorstellungen der Vertragslaufzeit liegen zu weit auseiander. Klose wechselt in der Folge nach Italien zu Lazio Rom und, na klar: Auch dort wird Miro Stamm-Stürmer und erlangt durch seine Tore und seine Art in kürzester Zeit Kultstatus bei den Lazio-Tifosi.

 

Steckbrief

5f84fd79c03027469412cdc94fdb595c

Geburtstag: 9. Juni 1978

Geburtsort: Opole (Polen)

Größe: 1,82 m

Position: Mittelstürmer

Starker Fuß: Rechts

Länderspiele: 133 (70 Tore)

Aktuelles Team: Lazio Rom