Mesut Özil: Wechsel zum FC Barcelona?

Wechselt Mesut Özil nach Spanien?
Mesut Özil: Primera Division statt Premier League?

Wechselt Mesut Özil zurück nach Spanien? Mehreren Berichten zufolge, hat der deutsche Nationalspieler eine Vertragsverlängerung beim FC Arsenal abgelehnt! Der mögliche Grund ist, laut Informationen der "Bild", ein Interesse des FC Barcelona. Doch auch Real Madrid hätte bei einem möglichen Transfer noch ein Wörtchen mitzureden. 

 

Mesut Özil: Welcher Verein hat die besten Karten? 

Am Wochenende war Mesut Özil noch einer der Helden von Arsenal, als er mit seinem Freistoß in der fünften Minute der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer gegen Leicester City vorbereitete. Es war seine insgesamt 16. Torvorlage in dieser Saison. Der 27-Jährige ist somit der beste Vorbereiter in der Premier League. Solche Leistungen entgehen natürlich auch nicht Klubs wie dem FC Barcelona.

Der ehemalige Star von Real Madrid verteilte in der Vergangenheit Assists an Cristiano Ronaldo oder Karim Benzema. Füttert er in Zukunft nun den großen Rivalen der Königlichen mit Vorlagen? Ein offensives Quartett, bestehend aus Lionel Messi, Luis Suarez, Neymar und Mesut Özil, würde ganz Europa in Angst und Schrecken versetzen.

 

Özil Transfer: Diese Rolle spielt Real Madrid

Mesut Özil Arsenal

Arsenal will den bis 2018 datierten Vertrag von Özil unbedingt verlängern. "Es ist bekannt und richtig, dass Arsenal mit Mesut verlängern will", teilte das Management des Ex-Bremers mit, fügte jedoch hinzu: "Es stimmt aber auch, dass es ständig andere Anfragen für ihn gibt. Mesut ist Weltmeister, der kreativste Spieler Europas, Deutschlands Top-Spieler - da ist es klar, dass Top-Vereine ihr Interesse an ihm zeigen." Ein klares Treuebekenntnis den Londonern gegenüber sieht anders aus. 

Dies will der FC Barcelona nun ausnutzen und Özil ins Camp Nou holen! Doch nicht so schnell: Ausgerechnet Real Madrid könnte dem Champions-League-Sieger einen Stein in den Weg legen. So enthüllte die Plattform "Football Leaks", dass die Königlichen bei Özils damaligen Wechsel von Madrid nach London eine spezielle Klausel in seinen Vertrag einbauten. Demnach müsse Real bei einem erneuten Tranfser von Özil nach Spanien vorher informiert werden, um ggf. ein höheres Angebot abgeben zu können. 

Der Sommer wird daher spannend: Sollte Özil auch im Sommer weiterhin eine Vertragsverlängerung bei Arsenal ablehnen, müssten die Londoner über einen Transfer zumindest nachdenken, falls sie eine hohe Ablösesumme erzielen wollen. Özil wechselte 2013 für 46 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Arsenal.

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!