Messi legt sich mit Arbeloa an

Zweikampf zwischen Messi und Arbeloa im Clasico.

Der Clasico zwischen Real Madrid und Barca ohne anschließende Wortgefechte und Streitereien ist nahezu unvorstellbar. Nach der neusten Auflage am vergangenen Mittwoch platzte aber einem der Kragen, der sonst nicht zur Fraktion der Streithähne gehört. Barca-Superstar Lionel Messi zeigte sich nach dem Spiel ungewöhnlich angriffslustig. Messi soll Real-Verteidiger Alvaro Arbeloa auf einem Parkplatz des Bernabeu-Stadions angepöbelt haben.

Während des Clasico war Messi mit dem Real-Verteidiger schon auf dem Platz aneinander geraten. Nach einem Zweikampf fasste Arbeloa Leo ins Gesicht. Anschließend schaltete sich auch noch Xabi Alonso ein und ging Messi ebenfalls an. Leo beschwerte sich lautstark beim Schiedsrichter – der ansonsten so in sich gekehrte Argentinier hatte scheinbar die Pappe auf und war auch nach dem Abpfiff noch mega auf "Hundertachtzig".

 

"Mourinhos Marionette"

Zunächst bekam Real-Co-Trainer Aitor Karanka zu spüren, wie angefressen der Barca-Star war: "Was schaust Du so? Halt's Maul. Du bist nur Mourinhos Marionette", soll Messi Karanke zugegiftet haben. So agressiv hat man Leo wohl selbst nach Spielen gegen Real selten erlebt. Doch damit nicht genug. Nach dem Duschen war Leo scheinbar immer noch nicht wieder "der Alte". Auf dem Parkplatz des Bernabeu-Stadions fing er den verdutzen Arbeloa ab und stauchte ihn zusammen. Dabei soll Messi Arbeloa unter anderem einen "Tölpel" genannt haben. Arbeloas Frau, die ebenfalls zugegen war, verstand scheinbar nur Bahnhof und fragte: "Was ist denn mit dem los?". Zu Handgreiflichkeiten kam es zwischen den beiden Kickern allerdings nicht.

Messi auf "Hundertachtzig". Was denkt ihr über den Vorfall?