Messi gegen Bayern in der Startelf

Läuft heute im Champions-League-Halbfinale gegen Bayern auf: Lionel Messi

Lionel Messi wird im Champions-League-Halbfinale heute Abend aller Voraussicht nach von Anfang an gegen den FC Bayern auflaufen. Beim Abschlusstraining in der Allianz Arena war er voll im Einsatz. Und auch sein Teamkollege vom FC Barcelona, Mittelfeldgenie Xavi geht davon aus, dass er von Beginn an spielt.

Lionel Messi trainierte bein Abschlußtraining des FC Barcelona vor dem Champions League Halbfinal-Hinspiel bein FC Bayernvoll mit und ist fit für das Spiel heute Abend. Bei der Einheit in der Allianz Arena sah man keinerlei Probleme bei Messi. Der Einsatz des Megastars wackelte nach einer Oberschenkelverletzung bis zuletzt. Erst gestern wurde noch darüber spekuliert, ob Messi spielen kann. Auf der Pressekonferenz gab sich Barca-Coach Jordi Roura noch zurückhaltend. Messis Teamkollege Xavi sagte jedoch: "Ich denke, wir werden den besten Messi sehen – und zwar von Anfang an."

Die Bayern sehen das Theater um Messi eher gelassen. Angesprochen auf einen möglichen Messi-Bluff sagte Bayern-Kapitän Philipp Lahm: "Wir bluffen ja auch. Bastian (Schweinsteiger) war ja auch nicht im Kader am Wochenende."

 

Messis Karriere

Lionel Messi ist beim FC Barca am Start seitdem er 13 Jahre alt ist. Zwar kickt er schon seit frühester Kindheit bei argentinischen Klubs, doch erst der Umzug nach Spanien ermöglicht den Durchbruch des dreifachen Weltfußballer des Jahres. Denn: Leo leidet an einer seltenen Hormonstörung, die sein Wachstum beeinträchtig. Auch heute ist "El Pulga" (deutsch: der Floh) nur 1 Meter 69 groß. Wegen seiner geringen Größe und der hohen Therapiekosten will kein argentinischer Verein den jungen Leo verpflichten. Beim Probetraining in Barcelona überzeugt Messi aber dermaßen, dass der damalige Jugendtrainer ihn sofort verpflichten will. Kurios: Da gerade kein Vertrag zur Hand ist, wird improvisiert und Leo unterzeichnet auf einer Papierserviette!

37eab58be73af3873738e2a153280190

Knapp vier Jahr später ist die nächste Unterschrift fällig: Leo unterschreibt 2004 seinen Profivertrag – diesmal auf hochwertigem Papier. Seitdem ist der Ausnahmekicker dem FC Barca treu geblieben. Und das obwohl Manchester City zweimal versucht, den Super-Star mit Rekord-Summen nach England zu locken. 112,5 Millionen Euro Ablöse bieten "The Citizens" im März 2009 – doch Leo lehnt ab. Zwei Monate später versucht Manchester Messi mit 150 Millionen Ablöse und einem Gehalt von über 12 Millionen Euro zu ködern – doch Leo lehnt erneut ab.

Kein Wunder: bei Barca läuft es für ihn super. Erfolg folgt auf Erfolg und in nur 5 Jahren sahnt er satte sechs Gehaltserhöhungen ab! Selbst die Fußball-Legenden Pelé und Diego Mardonna loben "El Pulga" in höchsten Tönen. Egal ob Torschützenkönig in der Primera Division oder in der Champions League – Messi räumt alle Titel ab. Als einziger Spieler wird er drei Mal in Folge CL-Torjäger-King, macht als einziger Kicker jemals einen Fünferpack in einer Champions-Legague-Partie. 2009 wird er Europas Fußballer des Jahres, im gleichen Jahr zum ersten Mal Weltfußballer des Jahres.

Mit unglaublichen 473 von 480 möglichen Punkten – das sind 240 Punkte mehr, als Cristiano Ronaldo erzielt. 2010 folgt dann der nächste Titel als Weltfußballer, 2011 macht Messi das Triple voll. Und: die unglaublich Erfolgsserie reißt nicht ab.

 

Mehr Messi

Krass: Messis besten Szenen in diesem fetten Skill-Video! Wie gut kennst du dich aus mit dem argentinischen Mega-Star? Teste dein Wissen im Messi-Quiz! Du kennst dich noch nicht so gut aus? Kein Thema: Wir haben Messis krasse Karriere in einer Bilder-Galerie zusammengefasst. In seiner einmaligen Karriere hat "El Pulga" schon megaviele krasse Hütten gemacht! Welches Messi-Tor findest du am geilsten? Infos gibt' natürlich auch auf seinem Profil auf Transfermarkt und auf Messis Facebookprofil!