Messi freut sich auf Neymar Pressekonferenz Lionel Messi: "Werden uns gut verstehen"

Lionel Messi plaudert entspannt mit den Journalisten.

Lionel Messi hat auf einer Pressekonferenz über die Gerüchte gesprochen, dass er und Neymar Probleme miteinander hätten. Der Megastar des FC Barcelona wundert sich darüber und erklärt, dass er nicht nachvollziehen kann, wo sie herkommen. Außerdem spricht "La Pulga" noch über einige andere Dinge.

Gut gelaunt und mit einem lässigen Grinsen im Gesicht hat Lionel Messi nach dem Trainingsauftakt des FC Barcelona eine Pressekonferenz abgehalten. "Ich freue mich darüber, dass es wieder los geht", sagte Leo. "Ich bin mit großer Lust auf Fußball aus dem Urlaub gekommen und werde jetzt an die Arbeit gehen um unsere Ziele zu verwirklichen." Aber er weiß auch, dass es jedes Jahr schwerer wird. In der Liga wartet wie jedes Jahr mit Real Madrid ein echter Brocken. Und international sieht er vor allem den FC Bayern als großen Konkurrenten: "Die Bayern haben eine absolute Top-Mannschaft. Sie haben die Champions League absolut verdient gewonnen und waren mit Abstand die Besten. Mit Pep Guardiola sind sie sogar noch stärker geworden. Sie haben nur richtig gute Spieler in ihren Reihen." Dennoch ist er natürlich davon überzeugt, dass Barca um die Titel in Liga und Champions League mitspielen wird. Nicht zuletzt, weil mit Neymar ebenfalls ein absoluter Megastar verpflichtet wurde.

"Neymar ist ein großartiger Spieler. Ich gehe nicht davon aus, dass er große Schwierigkeiten haben wird, sich hier einzugewöhnen. Im Eins gegen Eins ist er fast nicht zu stoppen. Er wird der Mannschaft sehr helfen und den Unterschied ausmachen", lobt Messi seinen neuen Teamkollegen. Und räumt direkt mit Gerüchten auf, er und der Brasilianer würden sich nicht verstehen. "Ich weiß nicht, woher das kommt. Das ist eine Sache, die ihr (die Presse, d. Red.) euch ausgedacht habt. Ich bin mir sicher, dass wir uns gut verstehen werden. Ich habe den Eindruck, dass er ein seht guter Kerl ist. Und in der Kabine wird es sowieso keine Probleme geben, wir haben eine klasse Stimmung dort und Neymar wird sich schnell einfügen und sehr gut reinpassen." Der Brasilianer trifft erst Ende des Monats beim Team ein.

Außer zu diesen Themen äußerte sich Messi auch zu den Steuer-Problemen, die während seines Urlaubs aufgetaucht sind. "Ich habe keine Ahnung von diesen Dingen, unsere Anwälte kümmern sich darum. Aber ich bin sehr entspannt, ich bin mir sicher dass sie eine Lösung finden." Auch zum Ärger von Tito Vilanova und Pep Guardiola sagt er nicht viel, sondern dass das wenn überhaupt ein Problem zwischen den beiden sei.

Bayern als Hauptkonkurrent von Barca – stimmt ihr dem zu? Oder seht ihr noch weitere Teams im Kampf um die CL-Krone ganz weit vorne?