Hot Gossip Sport:

Mario Mandzukic

Stark: Mit seinem 1:0 in der 6. Minute leitet Mario Mandzukic beim Supercup das Ende des BVB-Fluchs ein.

Gomez, Balotelli, Götze – diese drei Top-Spieler mit Vornamen "Mario" kennt spätestens seit der EM jeder! Aber der FC Bayern holt ausgerechnet einen, den viele nicht mal aussprechen können: Wir stellen euch den Stürmer Mario Mandzukic vor.

Bei der EM tauchte er plötzlich auf: Mario Mandzukic (26). Mit seinen Toren gegen Irland und Italien mischte er die Spanien-Gruppe C mächtig auf. Ganz nebenbei war er torgleich mit EURO-Torschützenkönig Fernando Torres (3 Treffer) und schrammte nur wegen seiner weniger gegebenen Vorlagen haarscharf an der Torjäger-Krone vorbei.

"Wolf" Nr. 18
"Wolf" Nr. 18

Aber wer ist dieser dynamische Senkrechtstarter? Mandzukic kennt Deutschland schon länger, als Deutschland ihn. Denn was kaum einer weiß: Am 21. Mai 1986 in Slavonski Brod (ehem. Jugoslawien) geboren, kam er 1992 mit seinen Eltern als Flüchtlingskind ins deutsche Ditzingen. Dort waren die Turn- und Sportfreunde Ditzingen sein erster Verein, bei dem er bis zu seinem zehnten Lebensjahr kickte. Danach zog es ihn zum Klub in seiner Geburtsstadt, zu NK Marsonia Slavonski Brod. Über ein zweijähriges Gastspiel bei NK Zagreb landete er 2007 bei Dynamo Zagreb. In drei Jahren und 109 Spielen für den kroatischen Rekordmeister schoss Mandzukic 54 Tore, wurde dreimal Meister, zweimal Pokalsieger und 2008/09 sogar Torschützenkönig. 2007 gab er sein Debüt für die "Karierten", die kroatische Nationalmannschaft.

Im Sommer 2010 holte ihn VfL-Trainer Felix Magath nach Wolfsburg und ließ Mario zunächst auf den Außenbahnen ran, wo er auch während seiner Zagreb-Zeit gelegentlich gespielt hatte. Nach dem Abgang von Wolfsburgs Stürmer-Star Edin Dzeko im Januar 2011 gab Magath dem Kroaten eine Chance im Sturmzentrum, was er ihm mit acht Rückrundentreffern dankte – darunter zwei zum Klassenerhalt am letzten Spieltag! Nach einer starken zweiten Saison mit 22 Scorerpunkten (12 Tore, 10 Assists) und der Verletzung von Kroatien-Kollege Ivica Olic reiste Mandzkic als großer Hoffnungsträger zur EURO in Polen und der Ukraine. Dort überzeugte er nicht nur die eigenen Fans, sondern auch einige Top-Klubs. Sogar Real Madrid soll interessiert gewesen sein! Das Rennen machte der FC Bayern, der geschätzte 14 Millionen Euro Ablöse überwies und den Stürmer mit einem Vierjahresvertrag ausstattete. Und: die Investition in den Kroaten hat sich bereits bezahlt gemacht. Seine Torgefährlichkeit stellte der Kroate, der beim deutschen Rekordmeister die Rückennummer 9 trägt, beereits im Supercup gegen den BVB unter Beweis. Das frühe 1:0 ging auf seine Kappe – oder besser über seinen Schlappen. Vielleicht ist es ja gerade Mario Mandzukic, der die Bayern dieses Mal wieder zur Meisterschaft führt.

Supercup: Erstes Titelchen mit dem FCB.
Supercup: Erstes Titelchen mit dem FCB.