Mario Gomez

Mario Gomez (r.) hat es immer noch drauf! Gegen Schalke durfte er das 90 Minuten lang beweisen!

Mario Gomez durfte gestern gegen Schalke nach vielen Minuten auf der Bank endlich mal wieder über die volle Länge auf den Rasen. Und der Bayern-Star tat das was er am besten kann: Knipsen! Mit seiner Hütte zum 4:0-Endstand!

Nach seiner langen Verletzungspause spielte Mario Gomez lange nur die zweite Geige im Star-Kader des FC Bayern. Der 27-Jährige musste auf der Ersatzbank zugucken wie andere andere die Regie übernommen hatten. Allen voran Bayern-Neuzugangnamensvetter Mario Mandzukic, der drauf und dran ist sich in dieser Saison die Torjägerkrone zu angeln. Trotzdem: das Toreschießen hat der wertvollste Spieler der Liga nicht verlernt! Gegen Schalke dankte Gomez seinem Trainer mit dem Tor zum 4:0-Endstand. Vielleicht sehen wir ihn bald öfter wieder im Bayern-Sturm...

 

Mario Gomez' Karriere

Mario Gomez beginnt mit dem Fußball beim SV Unlingen, wo sein Vater ihn trainiert. Über den FV Saulgau und den SSV Ulm gelangt er 2001 in die Jugendabteilung des VfB Stuttgart. Am 5. Juni 2003 wird Gomez mit einem 5:2-Sieg über Bayer 04 Leverkusen Deutscher A-Juniorenmeister.

Am 9. August 2003 debütiert der Stürmer in der Amateurmannschaft des VfB gegen Kickers Offenbach. Sein erstes Tor erfolgt vier Wochen später gegen Rot-Weiß Erfurt. In der Bundesliga wird Gomez erstmals am 8. Mai 2004 für Imre Szabics eingewechselt. In der Saison 2004/05 spielt Gomez überwiegend noch in der Regionalliga und trifft dort fünfzehn Mal in 24 Spielen. Bei den Profis kommt er zu acht Einsätzen.

In der nächsten Saison macht [search:mario gomez]Mario Gomez[/search] bereits 30 Spiele und trifft beim 2:1-Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz 05 erstmalig. Nach der Saison verlängert er seinen Vertrag beim VfB bis zum 30. Juni 2011. Im Jahr 2007 wird Mario Gomez zu Deutschlands Fußballer des Jahres gewählt. Zwar verliert der VfB das DFB-Pokal-Finale mit 2:3 gegen Nürnberg, die Deutsche Meisterschaft geht aber nach Stuttgart – Gomez' erster Profi-Titel. In der Folgesaison knippst er in 25 Spielen 19 Mal, und wird hinter Luca Toni zweitbester Torschütze der Liga. Diese Quote schraubt "Super-Mario" in der Saison 2008/2009 auf 24 Tore hoch.

Für die Rekord-Ablöse von geschätzten 35 Mio. Euro wechselt Gomez in der neuen Spielzeit zum FC Bayern München. Dort erhält er einen Vierjahresvertrag. Die erste Saison läuft für den Mittelstürmer nicht so gut, dennoch erzielt er 14 Pflichtspieltore und gewinnt am Ende das Double. 2010/2011 legt Gomez wieder keinen guten Start hin, aber am 8. Spieltag gegen Hannover platzt der Knoten – der Mann mit der 33 macht alle drei Tore. Am Ende der Saison gewinnt Gomez mit 28 Treffern die Torjägerkanone. Insgesamt schießt er 39 Tore in 45 Pflichtspielen! In der Folgesaison kommt Gomez erneut auf 26 Liga-Tore und trifft in der Champions League zwölf Mal. Doch Klaas-Jan-Huntelaar und Lionel Messi machen noch mehr Buden. Es wird die Seuchen-Saison der Bayern. Sowohl in der Bundesliga und dem DFB-Pokal als auch in der Champions League wird der Rekordmeister jeweils Zweiter. Im April 2012 verlängert Gomez seinen Vertrag beim FC Bayern München bis zum Jahr 2016.