Manuel Neuer – Elfmeter-Killer Supercup | Elfmeter

Manuel Neuer hält den entscheidenden Elfmeter gegen Romelu Lukaku.

Manuel Neuer machte sich am Freitagabend mit einer ganzen Reihe Glanztaten zum Helden des Abends! Im Spiel um den Supercup hielt der Bayern-Keeper im Elfmeterschießen den entscheidenden Elfer von Romelu Lukaku. und sicherte den Münchenern den Sieg über den FC Chelsea und die Supercup Trophäe!

 

Manuel Neuers Karriere

Manuel Neuers Karriere begann schon in Kinderfußballschuhen beim FC Schalke 04. Deutschlands Nationalkeeper trat bereits im zarten Alter von 5 Jahren seinem Heimatverein bei und durchlief bei den Königsblauen alle Jugendabteilungen. Neun Jahre später zeichnete sich bereits ab, dass Manuel Neuer mal einer der ganz Großen werden würde und so wechselte er von einer Gesamtschule in Gelesnkrichen-Buer auf das Fußball-Teilinternat Berger Feld, das in unmittelbarer Nähe des Schalker Vereinsgeländes liegt und mit dem Bundesligisten intensiv zusammenarbeitet.

So verwundert es nicht, dass Neuer 2005 seinen Profivertrag bei den Knappen unterschreibt. Zunächst kickte allerdings trotzdem nur in der Oberligamannschaft, denn im Bundesligakader war er nur als Nummer drei hinter den Keepern Christofer Heimeroth und Frank Rost. Als Heimeroth Schalke ein Jahr später verlässt, kommt Neuers große Chance, denn: Schon am zweiten Spieltag muss er für den verletzten Frank Rost einspringen, der Schalke zur Winterpause in der der Saison 2006/2007 verließ. So konnte sich Manuel Neuer mit gerade mal 20 Jahren als jüngster Stammkeeper der Bundesliga etablieren und wurde in der gleichen Saison von seinen Bundesliga-Kollegen zum besten Torhüter der Liga gewählt. Und das nicht ohne Grund: Neuer blieb 19 Spiele in Folge ohne Gegentor, so dass er mit Schalke sogar Vizemeister wurde.

Mit Manuel Neuer im Tor feierte der FC Schalke seine bisher größten Erfolge und so kam es, dass der damalige Schalke-Coach Felix Magath dem Ur-Schalker in der Saison 2010/2011 die Kapitänsbinde übergab, was ihn aber nicht dazu bewegen konnte, seinen auslaufenden Vertrag mit dem FC Schalke 04 zu verlängern.

2a569469d77fb8e5cec6cdd392ae983b

Im Sommer 2011 unterschrieb der Manuel Neuer dann einen Fünf-Jahres-Vetrag beim FC Bayern München. Den Bayern lag offenbar viel an einer Verpflichtung Neuers, denn zusammen mit dem Keeper holten sie auch dessen Torwarttrainer Toni Tapalović vom den Königsblauen nach Bayern.

Von da an wurde Neuer vergöttert und verhasst: Viele Schalke-Fans werden es ihm niemals verzeihen, dass er das königsblaue Trikot gegen die "Lederhose" eingetauscht hat. Dafür lieben die Fans des deutschen Rekordmeisters ihn mittlerweile umso mehr. Doch der Hass der Schalker Fans sitzt tief: Viele warfen ihm Verrat vor. Als sein Wechsel publik wurde, schlossen die Schalker Ultras Neuer sogar aus ihrem Fan-Club aus. Immerhin hatte Neuer mehr als 20 Jahre lang königsblaues Blut in den Adern. Dass der schon damals als Jahrhunderttalent gehandelte 1-Meter-93-Mann den FC Schalke irgendwann verlassen würde, um nach größeren Aufgaben zu streben, war von vornherein klar. Die Schalke-Anhänger aber wurmt es, dass er ausgerechnet zum deutsche Rekordmeister wechseln wollte – sie hätten Neuer lieber im Tor eines ausländischen Spitzenklubs gesehen.

Doch auch beim FC Bayern hatte Manuel Neuer zunächst keinen guten Start. Ausgerechnet beim seinem Debüt im Bayern-Dress verliert der deutsche Rekordmeister mit 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach – und Neuer ist auch noch entscheidend am Gegentor beteiligt. Aber: Manuel Neuer bügelt das in den darauffolgenden Spielen wieder aus stellte mit wettbewerbsübergreifend 1147 Minuten ohne Gegentor sogar einen neuen Vereinsrekord auf.

In den Internationalen Wettbewerben mauserte sich Neuer schnell zum Elfmeterkiller, parierte Elfer von Mega-Stars wie Cristiano Ronaldo. Doch Neuer hielt nicht nur Strafstöße, sondern verwandelte auch! Im Champions-League-Finale 2012 ballerte er im Elfmeterschießen Chelseas Stammkeeper Petr Cech das Leder um die Ohren. Am Ende reichte es dann für die Bayern nur für den zweiten Platz, trotz starker Leistung Manuel Neuers.

Die Rache kam jetzt beim UEFA Super Cup: Manuerl Neuer glänzte nicht nur das gesamte Spiel immer wieder durch Rettungstaten, sondern hielt im Elfmeterschießen den entscheidenden Elfmeter von Romelu Lukaku.