Luiz Gustavo: Arsenal oder Barca? Gustavo: Arsenal London oder FC Barcelona?

Wohin zieht Luiz Gustavo demnächt seinen Koffer? Nach Barcelona oder nach London?

Dass Luiz Gustavo den FC Bayern verlassen wird ist so gut wie sicher. Das macht einige Top-Klubs hellhörig, nach Arsenal London nun offenbar auch den FC Barcelona. Der hatte schon einmal Interesse am brasilianischen Defensiv-Spezialisten gezeigt. Gustavo könnte bei Barca ein großes Problem lösen.

Luiz Gustavos Abschied vom FC Bayern München ist beschlossene Sache. So sieht es zumindest aus, Gustavo und sein Berater sprechen schon seit einigen Tagen davon, dass sie sich Angebote anhören und mit mehreren Klubs in Kontakt sind. Der FCB wird dem Brasilianer keine Steine in den Weg legen, Gustavo ist nach Mario Gomez das prominenteste Opfer der neuen Taktik und der Einkäufe der Bayern für diese Saison. "Ich will zu einem Klub, wo ich spielen kann", sagt Gustavo zu seinen Wechselabsichten. Diese Möglichkeit sieht er bei den Bayern nicht, für die WM 2014 braucht er aber unbedingt Spielpraxis. Nachdem der VfL Wolfsburg lange als erste Option gehandelt wurde, bringen sich nach und nach namhaftere – und vor allem international spielende – Klubs in Stellung. Es hieß sogar schon, Arsenal London wäre mit Gustavo einig, offenbar stimmte das Gerücht aber doch nicht. Denn nun soll der FC Barcelona bei Gustavo angeklopft haben.

Barca wollte den Brasilianer schon 2012, damals wollten ihn die Bayern aber auf keinen Fall ziehen lassen. Das sieht jetzt anders aus und die Situation beim FC Barcelona könnte ein Gewinn für beide Seiten sein. Mit Dani Alves und Neymar stehen zwei Nationalmannschaftkollegen von Gustavo im Kader von Barca. Im defensiven Mittelfeld müsste er sich zwar mit Sergio Busquets und Alex Song um einen Platz streiten. Aber Gustavo hat einen Riesen-Vorteil: Er kann auch in der Innenverteidigung spielen. Und genau dort hat der FC Barcelona großen Bedarf. David Luiz wird wohl genausowenig nach Spanien wechseln, wie Thiago Silva. Und Daniel Agger wäre ungefähr gleich teuer, wie Luiz Gustavo, aber nicht so flexibel wie der Noch-Bayer.

Arsenal London kann dagegen damit werben, dass sie Gustavo auf der "Sechs" spielen lassen wollen. Dort ist der Klub von Lukas Podolski dünn besetzt. Der international erfahrene Brasilianer würde hervorragend in das Team von Trainer Arsene Wenger passen und könnte wohl mit einer Stammplatzgarantie rechnen. Wie Barca ist Arsenal zudem eine Mannschaft, die sowohl in der Liga vorne mitspielt, als auch im internationalen Geschäft vertreten ist – beides große Vorteile gegenüber Klubs wie dem VfL Wolfsburg.

Wahrscheinlich wird sich Luiz Gustavo rund um das Länderspiel gegen die Schweiz mit Brasiliens Nationaltrainer Luis Felipe Scolari besprechen. Der Coach kann ihm mit Sicherheit einige Hinweise geben, welcher Wechsel für Gustavo die beste Option im Hinblick auf die WM 2014 wäre.

FC Barcelona oder Arsenal London? Welcher Klub ist die bessere Wahl für Luiz Gustavo?