Luiz Adriano: Unfairste Aktion ever Luiz Adrianos Tor im Spiel Donezk vs. Nordsjaelland

Luiz Adriano tut nach seiner unfairen Aktion ganz unschuldig

Im Champions League-Spiel zwischen dem FC Nordsjaelland und Schachtjor Donezk macht Donezk-Stürmer Luiz Adriano ein extrem unfaires Tor. Nach einem Schiedrichterball geht er durch die passiven Abwehrreihen und schiebt den Ball ins Tor.

Die Aktion ist regelgerecht, schließlich geht das Spiel nach dem Schiedsrichterball normal weiter. Aber trotzdem ist es extrem unfair. Üblicherweise wird der Ball zum Gegner zurückgespielt und der Angriff wird neu gestartet.

Adriano ist doppelt unfair (Quelle:Sky)
Adriano ist doppelt unfair (Quelle:Sky)

Doch Adriano hält offensichtlich nichts von Fair-Play und umkurvt dreist die völlig verdatterten Gegner. Die beschweren sich zwar beim Schiri, der kann aber nichts tun.

Doppelt unfair: Die Mannschaft von Donezk verhindert, dass Nordsjaelland sich das Tor "zurückholt" – auf Betreiben von Luiz Adriano, der seine Mitspieler dazu anstachelt einen Durchmarsch zu verhindern (siehe Bild).

Und er legt sogar NOCH einen drauf. In einem Interview nach dem Spiel erklärt Luiz Adriano, dass er sich über "alle Tore freut, auch über das erste". Und bei Twitter sendet er fröhlich Jubel-Bilder. Hat der immer noch nicht verstanden, was er getan hat? Die restliche Mannschaft muss sich übrigens auch heftige Vorwürfe gefallen lassen, schließlich hat das Team sich gegenüber Nordsjaelland nicht so verhalten, wie das zum Beispiel Ajax Amsterdam vorgemacht hat.

Ist Luiz Adriano der unfairste Spieler ever? Was meinst du?

 

Luiz Adrianos unfaire Aktion im Video