Lob für Draxler - Kritik an Klopp Boateng

Lob für Draxler, Kritik an Klopp: Kevin Prince Boateng hat sich zu Wort gemeldet.

Kevin-Prince Boateng stand erst einmal für seinen neuen Klub Schalke 04 auf dem Platz. Abseits des Rasens ist um "Boa" seit seiner Bundesliga-Rückkehr allerdings schon einiges geschehen, wie er erzählt. Ein Riesenlob gibt es für Schalkes Youngster Julian Draxler, Kritik übt er hingegen an seinem ehemaligen Trainer Jürgen Klopp.

Beim AC Mailand hatte die Stimme von Kevin Prince Boateng Gewicht. Auf dem Rücken trug er die "10". Doch auf Schalke muss er "seine" Nummer einem 19-Jährigen überlassen - Julian Draxler. Das macht ihm aber nichts aus. Er hat für den Youngster noch ein dickes Lob parat: "Wenn du einen Julian Draxler mit der Nummer 10 in deinem Team hast, kann das jeder verkraften. Er ist der beste Spieler der Welt in seinem Alter. Solche jungen Spieler mit so einem Talent verdienen die Nummer 10."

 

Boateng findet Klopp nicht lustig

Ganz Fußball-Deutschland war überrascht von dem Wechsel Boatengs aus Mailand zu Schalke, aber einer ganz besonders: Jürgen Klopp. 2009 haben die beiden noch zusammen gearbeitet, seit dem hatten sie ein gutes Verhältnis - HATTEN! Klopp konnte die Neuigkeit kaum glauben und schreib KPB eine SMS mit dem Inhalt: "Warum Schalke????????" Das verriet der Dortmund-Coach auf einer Pressekonferenz. Und auch dass er darauf keine Antwort erhielt. Außerdem machte er sich über den Transfer lustig!

Darüber kann der Ex-Dortmunder gar nicht lachen. "Viele fanden es lustig - ich nicht. Auch wen Kloppo und ich ein gutes Verhältnis haben. Von mir kommt da kein schlechtes Wort über ihn, aber über diese PK bin ich verwundert." Eins ist klar: Mit Boateng hat die Liga einen Heißsporn mehr! Vor allem in den Derbys zwischen Schalke und dem BVB dürfte es hoch hergehen.

 

Video: Klopp macht sich über Boateng lustig