Lewandowski verlässt Dortmund

Ganz Fußball-Deutschland rätselt über die Zukunft von BVB-Chefknipser Robert Lewandowski.

Was geht bei Robert Lewandowski? Ganz Fußball-Deutschland rätselt über die Zukunft des BVB-Chefknipsers. Jetzt meldet sich Michael Zorc zu Wort. Vor dem DFB-Viertelfinale bestätigte der BVB-Sportdirektor: Lewandowski wird in Dortmund nicht verlängern. Ein Transfer steht also sicher fest!

Die Frage ist also nicht mehr ob, sondern wann Lewa geht. Sein Vertrag läuft noch bis Juni 2014 – dann darf der polnische Torjäger, der im Sommer 2010 für 4,75 Millionen Ablöse von Lech Posen kam, ablösefrei gehen. Mittlerweile ist Robert Lewandowski knapp das sechsfache wert. Schwer vorstellbar, dass der BVB sich so ein dickes Geschäft entgehen lässt. Denn nur wenn man den erfolgreichen Mittelstürmer vorher unter den Hammer bringt winkt das dicke Cash. Aber: Vom Vorzeitigen Abschied ist derzeit keine Rede. "Ich habe einen Vertrag bis 2014 – von daher ist es klar, dass ich mir auch sehr gut vorstellen kann, nächste Saison weiter beim BVB zu spielen", kommentiert Lewandowski. Und: "Ich habe noch fast anderthalb Jahre Vertrag. Wir müssen warten, vielleicht passiert im Sommer was." Warten muss auch der BVB, denn wenn Lewandowski geht muss schnellstmöglich ein Ersatz her und bei der Suche könnte Sportchef Michael Zorc die 30 Millionen gut gebrauchen, die der 24-jährige Pole auf dem Markt bringt.

Nicht erst seit gestern sind die Bayern als Interessenten im Gespräch. Doch: Verschiedenen Medienberichten zufolge will der Rekordmeister Lewandowski nur ablösefrei verpflichten. Allzu riskant sollen die Münchener allerdings nicht pokern, denn: In Europa gibt es jede Menge Klubs, die den Dortmunder mit Kusshand nehmen und dafür auch ein hübsches Sümmchen hinblättern würden. Was denkt ihr, geht Lewandowski zu den Bayern?