Lewandowski & "Gefällt-mir" Facebook Gekaufte Klicks und Freunde

Wieso hat Rober Lewandowski auf einmal so viele "Gefällt-mir"-Klicks?

So ganz neu ist es ja nicht. Bereits in der Vergangenheit machten viele Stars, Promis und Öffentlichkeits-Liebende mit „gekauften“ Freunden und „Gefällt-mir“-Klicks die Runde. Und als wäre Robert Lewandowski derzeit nicht oft genug in den Medien vertreten, kommt jetzt der Verdacht auf, dass sich der 24-jährige Pole seinen Facebook-Wachstum erkauft habe.

Noch vor wenigen Tagen lag sein offizielles Profil noch bei 600.000 "Gefällt-mir"-Angaben und aktuell hat es sich verdoppelt. Die Frage ist nun, woher die neuen Fans des Stürmers kommen – ob es sie wirklich gibt. Denn ungemein beliebt ist der BVB-Knipser durch seine permanenten Wechselwünsche nicht. Nach dem Hick-Hack der letzten Monate könnte man meinen, dass sich Fans des Polen von ihm eher abwenden, aber scheinbar findet der Dortmund-Spieler schnell eine ganze Menge neue Freunde. Jetzt kann man sagen, dass es doch nur unwichtige Zahen sind, aber nicht nur aus purer Egozentrik nehmen „gekaufte“ Facebook-Likes stetig zu. Auch einigen Promis wurden in der Vergangenheit dieser Betrug vorgeworfen. Denn: Um so mehr Freunde man hat, um so „beliebter“ ist Mann/Frau und um so „interessanter“ ist Mann/Frau für mögliche Werbepartner und andere Geldgeber!

 

Mehr zum Lewandowski-Wirrwarr

Lewandowski-Voting: Zoff um Bayern-Transfer

Sun: Lewandowski kann für 30 Mio. zu Manchester United

Wechsel-Theater um Robert Lewandowski als Timeline

Seid ihr genervt vom Lewandowski-Stress? Quickvoting

Wechseltheater: Lewandowski legt gegen Watzke-Aussgen nach und will weiterhin weg

Robert Lewandowski darf nicht zum FC Bayern München wechseln!

Laber nicht! am 06. Juni: U21-EM und Wechsel-Gezerre um Mario Gomez und Robert Lewandowski