Lewa doch nicht zu Bayern?

Doch nicht zu Bayern? Robert Lewandowski spricht mittlerweile über England.

Überraschende Kehrtwende im Wechsel-Poker um BVB-Stürmer Robert Lewandowski: Ein Transfer des Polen zum FC Bayern galt bisher als sicher, sein Vertrag in Dortmund läuft im kommenden Sommer aus. Doch nun scheint sich das Blatt zu wenden, denn: Der Pole selbst rudert zurück und will von einem fixen Wechsel zum FCB plötzlich nichts mehr wissen.

"Ich kann jetzt noch nichts sagen, erst im Januar, wenn ich den Vertrag unterschrieben habe. Ich denke, jeder weiß, wohin ich gehen will." Mit dieser Aussage ließ Robert Lewandowski vor einigen Wochen auch die letzten Zweifel an einem Wechsel zum Rekordmeister Bayern München verschwinden. Bisher galt als sicher: Lewandowski wird im Januar beim FCB unterschreiben, um im Sommer nach München zu wechseln

Doch jetzt rudert der polnische Nationalstürmer zurück, will von einer Einigung mit den Bayern nichts wissen. „Ich werde in der Lage sein, im Januar einen Vertrag zu unterschreiben. Aber ich habe nie gesagt, dass ich einen Vertrag beim FC Bayern unterschreibe. Es war ein Missverständnis", so Lewa, der aktuell mit der polnischen Nationalelf in England ist, gegenüber einer englischen Zeitung.

 

Kneift Lewandowski vor Mandzukic?

Missverständnis oder doch Umdenken? Klar ist: Mit Mario Mandzukic haben die Bayern einen Mann im Sturm-Zentrum, den wohl keiner so schnell verdrängen würde, auch kein Neuzugang der Kategorie Lewandowski. Der kroatische Stürmer, der für den FCB am laufenden Band trifft und auch als unermüdliches Arbeitstier glänzt wurde von Bayern-Coach Pep Guardiola zuletzt mega gelobt. „So einen Spieler habe ich mein ganzes Leben noch nicht gesehen. Ich liebe diesen Spieler", so der Spanier.

Starke Worte des Trainers, der zu seiner Anfangszeit bei Bayern nicht gerade als Mandzukic-Fan galt, es aber jetzt scheinbar umso mehr ist. Gut möglich, dass das auch mittlerweile bei Lewa angekommen ist und er deswegen umdenkt. Denn gegenüber dem "Telegraph" sprach der Pole nicht nur über den FC Bayern, sondern auch über mögliche andere Ziele: "„Eines Tages würde ich gern in der Premier League spielen. Das wäre eine tolle Erfahrung." Gleich eine ganze Reihe von Premier-League-Klubs galten in der Vergangenheit als potenzielle Interessenten für Lewa und in England ist nach wie vor das große Geld zu verdienen. Mehr Kohle und weniger Konkurrenz als beim FC Bayern hört sich für Lewandowski scheinbar nicht mehr so verkehrt an.

Der Wechsel-Poker um Robert Lewandowski bleibt spannend! Was sagt ihr? Würdet ihr Robert trotzdem gerne im Bayern-Trikot sehen oder soll er es tatsächlich in England probieren? Diskutiert mit uns!!!