Let's Play: Dieser GAMER zockt ZELDA - und zwar BLIND!

The Legend of Zelda: Ocarina of Time
Terry Garretts zockt Zelda in seinem Let's Play blind

Der letzte Schwerthieb sitzt und der Endgegner ist endlich bezwungen. Terry Garrett hat es endlich geschafft den Konsolen-Klassiker „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“ durchzuspielen – jedoch mit einem kleinen Unterschied: Während der durchschnittliche Spieler für das Abenteuer lediglich einige Wochen benötigt, brauchte der leidenschaftliche Youtuber ganze fünf (!) Jahre. Und trotzdem hat er jedem anderen etwas voraus, denn Terry meisterte das Spiel – im wahrsten Sinne des Wortes – blind.   

 

FÜNF JAHRE LANG BLIND ZELDA ZOCKEN - WIE GEHT DAS?

Ohne Augenlicht aber dafür mit umso größerer Motivation fing Terry 2011 an, Videos von sich beim Zocken auf Youtube hochzuladen. Sein Ziel war klar: Ganondorf, den Bösewicht aus „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“, bezwingen. Fünf Jahre und etliche Let's Play Videos später hat er es nun endlich geschafft. Dafür griff er zu mehreren Tricks: Statt auf einer echten Spielkonsole, spielte er das Game auf einem Emulator am PC. Dadurch konnte er seine Spielstände jederzeit abspeichern und schneller wieder einsteigen, wenn es seinen Spielcharakter Mal erwischte.

Außerdem spielte sein Gehör eine wichtige Rolle. Mithilfe von zwei Stereo-Lautsprechern konnte der seit fast 20 Jahren blinde Gamer immer wieder erkennen, wo er sich gerade befand. Sein Schwert benutzte er als eine Art Blindenstock und haute gegen Türen, Gegner und Wände und konnte sich somit orientieren – unglaublich, aber wahr.   

Welches Game Garrett als nächstes angeht, ist noch offen. Aber wir sind uns sicher, dass er auch dieses Spiel rocken wird!