Kroos: Lobeshymnen aus Spanien

Spaniens Nationaltrainer Del Bosque hält große Stücke auf Toni Kroos.

Nationalspieler Toni Kroos sorgt nicht nur in Deutschland für großes Aufsehen, sondern auch international. So wünscht sich jetzt Spaniens Trainer Vicente del Bosque den Topstar für sein Team und lobt ihn ganz besonders. Warum der Bayern-Star so wertvoll ist, berichtet er gegenüber SPORT Bild

Erfolgscoach Vicente del Bosque hat Toni Kroos drei Monate vor der WM mit Lob überschüttet: "Ganz ehrlich, ich mag Toni Kroos sehr, sehr gern", antwortete er auf die Frage, welchen deutschen Spieler er gern in seiner Mannschaft hätte. "Kroos ist ein Großer." Dabei hat del Bosque doch selbst einige der besten Mittelfeldspieler der Welt zur Auswahl: Xavi, Iniesta, Busquets, Xabi Alonso, Martinez, Thiago - trotzdem wünscht er sich Toni Kroos. Das dürfte dem deutschen Nationalspieler runtergehen wie Öl!

Mit Bayern-Trainer Pep Guardiola steht del Bosque in regelmäßigem SMS-Kontakt. Im Gegensatz zum Trainer der "Seleccion" sieht Guardiola Kroos aber nicht als gesetzt. Zwar lobt Pep ihn immer wieder, doch der Vertragszoff schwächt Kroos' Status: Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung liegen vorerst auf Eis, weil beide Seiten in Sachen Gehalt zu weit auseinander liegen. Sollte Kroos nicht verlängern, müsste Bayern ihn im kommenden Sommer oder Januar 2015 verkaufen, um noch Ablöse zu kassieren. Andernfalls wäre er im Sommer 2015 ablösefrei. Andere Top-Vereine haben schon Interesse angemeldet, darunter Manchester United.

Vielleicht lässt del Bosques Wertschätzung die Bayern-Chefs ja umdenken. Wenn schon der Trainer des Titelverteidigers solche Lobeshymnen auf den 24-Jährigen anstimmt, müsste Bayern dann nicht hellhörig werden? Mal sehen, wie schnell sie ihrer Nummer 39 nach del Bosques Lob einen neuen Top-Vertrag anbieten.