Kroos: Hat Bayern eine neue Diva? Toni Kroos

Toni Kroos verlässt wütend den Platz, schleudert seine Handschuhe in Richtung bank.

Für Toni Kroos läuft es unter Pep Guardiola eigentlich perfekt. In allen Pflichtspielen stand er auf dem Platz und kam neben Manuel Neuer und Thomas Müller als einziger Spieler in allen Ligaspielen zum Einsatz. Und das trotz riesiger Konkurrenz im Mittelfeld. Doch nach seiner Auswechslung gegen Stuttgart verließ der "Musterschüler" wutentbrand den Platz und feuerte seine Handschuhe Richtung Trainerbank! Hat Bayern eine neue Diva?

Das riecht nach Zoff!

Beim Stand von 0:1 gegen den VfB Stuttgart nahm Pep Guardiola Toni Kroos nach einer Stunde vom Platz. Total sauer über seine Auswechslung schmiss Kroos seine Handschuhe vor die Reservebank und verschwand in der Kabine. Eine Aktion, die man eher von Arjen Robben erwartet hätte, aber doch nicht von Guardiolas Lieblingsschüler...

Warum regt Kroos sich so auf?

Der kühle Stratege machte zwar kein schlechtes Spiel, aber eben auch nicht sein bestes. Also brachte Guardiola Claudio Pizarro für Kroos. Der leitete mit seinem Treffer den späteren Sieg der Münchener ein. Der Trainer hat also alles richtig gemacht. Das sah der Nationalspieler wohl anders...

Spielt der Vertragspoker eine Rolle?

Toni Kroos ist absoluter Leistungsträger bei den Bayern, aber nicht für die spektakulären Dinge (nur ein Saison-Tor) zuständig. Für die Glanzpunkte sorgen eher Franck Ribery, Arjen Robben oder Mario Götze. Das schlägt sich auch in der Gehaltsstruktur nieder. Die eben genannten Stars verdienen beim Rekordmeister acht Millionen aufwärts, Kroos Gehalt liegt etwa bei vier Mio. Euro. Und das soll sich ändern! Kroos und sein Berater wollen mit einem neuen Vertrag (läuft 2015 aus) auch mehr Kohle sehen. Die Bayern wollen ihn zwar gerne behalten, sehen ihn aber nicht in einer "Gehalts-Liga" mit den Großverdienern. Die Verhandlungen stocken! Kroos schaut sich auch anderweitig um, wurde zuletzt mit Manchester United in Verbindung gebracht. Belastet die Situation den 24-Jährigen?

Andere Härtefälle werden folgen:

Zuletzt musste Guardiola auf Robben, Ribery, Martinez und Schweinsteiger verzichten. Doch was passiert, wenn die Stars wieder fit sind? Dann gibt es einen noch größeren Kampf um die Plätze im Mittelfeld. Kapitän Philipp Lahm fasst das so zusammen: "Wir haben einen Mega-Kader. Wenn alle zurückkommen, wird es mehrere Härtefälle geben." Heißt im Klartext: Kroos und andere Stars müssen öfter nur zusehen!

Das Zoff-Potenzial ist groß

Spieler von dem Format eines Toni Kroos' geben sich mit einer Reservisten-Rolle nicht zufrieden, das ist klar. Ein wenig Zoff ist also vorprammiert! Das wissen die Bayern auch. Die Verantwortlichen sollten versuchen, solche Aktionen - wie die von Kroos - zu unterbinden. Denn wenn den ihnen etwas gefährlich werden kann, dann nur interne Unruhe. Und Toni Kroos sollte sich überlegen, ob ein solches Verhalten seine (Verhandlungs-) Position stärkt. Wohl eher nicht...

 

Die "Handschuh-Aktion" im Video