Knipser Ivan Klasnic

Bei seinem Debüt für Mainz 05 wird Ivan Klasnic in der 75. Minute vs. Schalke eingewechselt. An der 0:3-Pleite kann auch der Stürmer nichts ändern.

Er hat in seiner Karriere schon alles erlebt! Mit Werder Bremen feierte Ivan Klasnic 2003/04 das "Double" aus Meisterschaft und DFB-Pokalsieg. Doch dann stoppte ihn eine schwere Krankheit. Aber trotz Nieren-Transplanation kämpfte sich der Knipser zurück. Nach drei Jahren bei den Bolton Wanderers in England geht er jetzt in Mainz auf Torejagd. Hier erfahrt ihr alles über die spannende Karriere von Ivan Klasnic!

Ivan Klasnic lernt das Fußballspielen beim Altonaer Stadtteilklub SC 03 Union Hamburg. Schnell werden die großen Hamburger Vereine auf den Mann mit dem unglaublichen Torriecher aufmerksam. Und so wechselt der Linksfuß 1995 in die Jugend des FC St. Pauli. Hier durchläuft der gebürtige Hamburger von der U17 an alle Jugendmannschaften – und debütiert in der Saison 1997/98 in der 2. Bundesliga. Beim "Kiez-Klub" wird der 1,86-Meter große Mittelstürmer zum absoluten Publikums-Liebling. Immerhin knipst "Ivan der Schreckliche" – wie der Sturm-Tank aufgrund seiner Torgefahr im Gegnerischen Strafräumen genannt wird – in 99 Zweitliga-Spielen für St. Pauli 28 Tore. Und so wird [search:Bremen]Werder Bremen[/search] auf Klasnic aufmerksam.

Nach seinem Wechsel an die Weser 2001/02 erlebt der Angreifer mit kroatischen Wurzeln die besten Jahre seiner Fußballer-Karriere. Absolutes Highlight: Er holt mit Werder 2003/04 das "Double" aus Meisterschaft und [search:Pokal]DFB-Pokal[/search]. Insgesamt knipst er für Werder 49 Tore in 151 BL-Spielen. Doch Anfang 2007 geht es dem Star plötzlich schlecht. Wegen der akuten Gefahr einer Niereninsuffizienz muss eine Transplantation vorgenommen werden. Doch Ivan Klasnic ist ein Fighter! Und so schafft er sein Comeback: Nach seinem Einsatz am 24. November 2007 im Spiel des Bremer Profi-Teams gegen Energie Cottbus ist er der erste Fußballspieler weltweit, der nach einer Nierentransplantation in eine der höchsten Spielklassen des Profisports zurückkehrt! Nach einem Rechtsstreit über die medizinische Versorgung des Bremer Mannschaftsarztes trennen sich 2008 die Wege von Werder und Klasnic. Der kroatische Nationalspieler versucht fortan beim FC Nantes (Frankreich) und den Bolton Wanderers (England) sein Glück im Ausland. Mit mäßigem Erfolg. Und so startet Ivan Klasnic im Alter von 32 Jahren bei Mainz 05 seinen wohl letzten Anlauf in Deutschlands höchster Spielklasse. Ob er an alte Knipser-Quoten anknüpfen kann, wird sich zeigen. Er selbst sagt: "Den Torriecher verlernt man nicht." Na dann, lass es rappeln!