Hot Gossip Sport:

Klub-WM: Bayern ist Weltmeister Marokko

Dante (m.) freut sich ganz besonders über die Trophäe. In seiner Heimat Brasilien bedeutet die Klub-WM weit mehr als in Europa.

Ein völlig überlegener FC Bayern sicherte sich im Klub-WM-Finale gegen Marokkos Meister Raja Casablanca den fünften Titel in einem Erfolgs-Jahr, das kaum noch zu toppen ist!

Jetzt ist es offiziell: Der FC Bayern ist der beste Fußballverein der Welt. Mit einem souveränen 2:0-Sieg heimsten die Münchener am Samstag in Marokko als erster deutscher Klub die Vereins-Weltmeisterschaft ein. Für den derzeit scheinbar unschlagbaren FCB war der wenig überraschende Sieg über Raja Casablanca zugleich der 50. Pflichtspielsieg in diesem Jahr! "Am Ende von so einem Jahr noch einmal einen Titel abzustauben und dann diesen – das ist unglaublich", freute sich Philipp Lahm nach kurz bevor der die fünfte Trophäe des Jahres stellvertretend für die Bayern in Empfang nehmen durfte.

Doch der Bayern-Kapitän wusste auch: da hätte mehr gehen müssen, gegen den marokkanischen Meister. "Wir haben uns heute das Leben teilweise selber schwer gemacht, übte Philipp Lahm bei aller Freude über die knapp fünf Kilo schwere Trophäe auch Selbstkritik an sich und seinen Teamkollegen. Nachdem Dante (7.) und Thiago (22.) zu Beginn schnell deutlich machte, wer hier als Sieger vom Platz gehen wollte, gelang es Ribery und Co. nicht, den Druck auf den marokkanischen Meister aufrechtzuerhalten und in Durchgang zwei noch nachzulegen. Aber nach so einem Rekord-Jahr, wie es die Bayern mit dem Klub-Weltmeistertitel hinter sich haben, da darf man auch im letzten Pflichtspiel vor der Winterpause mal ein wenig schwächeln. Jetzt geht's für die Jungs von Coach Pep Guardiola auf jeden Fall erst einmal in die wohlverdienten Weihnachtsferien.

Eine Extra-Trophäe gab's für Weltfußballer-Anwärter Franck Ribery: Auch wenn er gegen Casablanca keine Akzente setzen konnte, wurde der dribbel-starke Franzose als bester Spieler des Turniers geehrt.