Khedira der Martinez-Ersatz?

Wird Sami Khedira die Lücke von Javi Martinez beim FC Bayern füllen?

Nach der Verletzung von Javi Martinez könnte Sami Khedira wieder ein Thema bei Bayern München werden.

Eigentlich wollte der FC Bayern München keine neuen Spieler mehr verpflichten. „Ich brauche keine neuen Spieler. Ich freue mich über diesen Kader“, sagte Trainer Pep Guardiola. Doch das war vor dem Supercup-Finale gegen Dortmund. In diesem Spiel hat sich Javi Martinez schwer verletzt – der Kreuzbandriss hat sich leider bestätigt. Nun könnte der deutsche Rekordmeister doch noch aktiv auf dem Transfermarkt werden! Das Objekt der Begierde: Weltmeister Sami Khedira.

 

Khedira: Pep will eher Martinez-Typen

Sami Khedira war schon vor ein paar Wochen Thema in München. Bei Real Madrid scheint der 27-Jährige keine Zukunft mehr zu haben. Die spanische „Marca“ berichtet, dass sich der Mittelfeldspieler mit den Klubverantwortlichen überworfen habe und noch in dieser Transferperiode abgegeben werden soll. Khedira saß beim spanischen Supercup-Finale zwischen Real Madrid und dem FC Sevilla nur auf der Tribüne. Das Problem: Pep Guardiola soll kein Fan vom deutschen Nationalspieler sein. Er wolle flexible Spieler wie eben Javi Martinez, die mehrere Positionen bekleiden können. Außerdem sei Khedira nicht ballsicher genug.

 

Machtkampf wegen Khedira?

Doch scheinbar könnte die Personalie Sami Khedira zum Machtkampf in München werden. Denn die Bayern-Verantwortlichen sehen – im Gegensatz zu Trainer Guardiola – noch Handlungsbedarf. Vor allem nach der Verletzung von Javi Martinez. Das nötige Kleingeld ist sowieso vorhanden. Khedira, dessen Marktwert auf 35 Millionen Euro taxiert wird, könnte wahrscheinlich günstig zu haben sein. Real möchte ihn loswerden, sein Vertrag läuft nach der kommenden Saison aus.