Khedira: Champions League ist Ziel

Sami Khedira trifft im Halbfinale mit Real Madrid auf Borussia Dortmund.

Seit Sommer 2010 ist Sami Khedira nun bei Real Madrid und hat sich dort einen Stammplatz erkämpft. Mit "Champions Matchday", dem offiziellen Magazin der UEFA Champions League, spricht er über seine Funktion und über die Sehnsucht von Real Madrid, die Champions League zu gewinnen.

Khedira ist als zurückhaltender Mensch bekannt. Auch in Interviews lässt er meist anderen den Vorzug und stellt sich nicht ins Rampenlicht. "Ich verstehe perfekt, dass das Rampenlicht Ronaldo, Özil und Benzema gehört", erklärt er in dem Magazin. Seine Stärken liegen woanders, und er weiß genau, wo. "Zuverlässig, stark und mit großem Siegeswillen." So antwortet er auf die Frage, wie er sich als Fußballer beschreiben würde.

Seinen Trainer José Mourinho sieht er dabei als einen wichtigen Faktor. "Er hat aus mir einen Strategen gemacht. Er ist einer der besten Trainer, die es gibt und der Beste, den ich je hatte. Er sieht in jedem Spieler dessen Stärken und will immer das Beste aus dir herausholen."

So schaffte es Khedira mit Real Madrid zum dritten Mal in Folge ins Halbfinale der Champions League einzuziehen. Dort heißt der Gegner nun, wie schon in der Gruppenphase, Borussia Dortmund. Ganz Madrid hofft auf den Finaleinzug und auf den historischen zehnten Titelgewinn in der Königsklasse. "Als ich nach Madrid kam, sprach hier alles über den Décima (deutsch: der Zehnte). Ich brauchte eine Weile, um es zu verstehen, aber in Madrid bedeutet der Décima alles", erklärt der deutsche Nationalspieler. Darum sei die Champions League auch kein Druck für die Madrilenen. "Die Champions League ist unser Ziel. In der Mannschaft gibt es ein Verlangen, die Champions League zu gewinnen. Es ist wohl eher Motivation, als eine Last", so Khedira.

Glaubt ihr, dass Real den zehnten CL-Titel klar machen kann oder wirds nix mit dem Finaleinzug gegen den BVB? Diskutiert mit!!!