Kevin de Bruyne der Leitwolf Hoffnungsträger

Neuer Hoffnungsträger beim VfL Wolfsburg: Kevin de Bruyne (m.).

Mit der Verpflichtung von Kevin de Bruyne ist dem VfL Wolfsburg ein großer Coup gelungen. Schließlich hatten auch andere namhafte Bundesliga Klubs wie Dortmund und Leverkusen ihre Fühle nach dem schnellen Mittelfeldspieler ausgestreckt. In Wolfsburg wird der 22-Jährige zum neuen Hoffnungsträger.

Kevin de Bruynes Wechsel vom FC Chelsea zu Wolfsburg wird wohl der teuerste Transfer der Winterpause gewesen sein, denn schließlich soll der VfL 20 Millionen Euro nach London überwiesen haben, um den Deal perfekt zu machen. Deshalb sind natürlich auch die Hoffnungen, die auf dem 22-jährigen Neuzugang ruhen extrem hoch. Wolfsburg hat eine außergewöhnlich gute Hinrunde gespielt. Diego, Naldo, Bas Dost und Co. schlossen die erste Hälfte der aktuelle Spielzeit auf Tabellenplatz fünf ab – nur zwei Zähle hinter Dortmund und drei hinter den drittplatzierten Gladbachern. Da ist also noch Luft nach oben und mit Kevin de Bruyne hofft man in Wolfsburg einen Mann an der Hand zu haben, der den VfL trotz seines jungen Alters als Leitwolf und Spielmacher vielleicht sogar zu einem Champions-League-Platz führen kann.

 

De Bruynes Karriere

Kevin De Bruyne begann mit dem Fußball spielen in seinem Heimatverein, dem KVV Drongen. Doch bereits mit sieben Jahren wechselte Kevin zum KAA Gent und 2005 schließlich in die Jugendabteilung des KRC Genk. Hier schaffte er 2008 den Sprung aus der A-Jugend in die erste Mannschaft.

Auch in der belgischen Nationalmannschaft durchlief er alle Jugendmannschaften von der U-18 bis zur U-21, bevor er sich 2010 dann das erste mal das Trikot der A-Elf überstreifen durfte.

Mit Genk wurde De Bruyne 2009 belgischer Pokalsieger und 2011 belgischer Meister. Nach diesem Erfolg wurde das europäische Ausland auf unseren Star des Tages aufmerksam und im Winter 2011 unterzeichnete Kevin dann einen Vertrag beim FC Chelsea. Chelsea verlieh den Nachwuchsspieler allerdings direkt wieder an Bremen, wo er mit zehn Hütten und neun Assists Wesentliches zum Klassenerhalt beitrug. 2013 kehrte De Bruyne dann zurück zu Chelsea, wo für ihn aber nur ein Platz auf der Ersatzbank frei war.

Seitdem versuchten verschieden deutsche Top-Klubs, den Belgier wieder in die Bundesliga zu lotsen. Dass der 22-Jährige ausgerechnet beim VfL Wolfsburg unterschrieb war dann eine kleines Sensation, schließlich hatten auch großen Namen wie Dortmund, Schalke und Leverkusen um die Gunst des schnellen Mittelfeldmanns gebuhlt.

 

Steckbrief

bb0aa12f65ce9020a907a3f979f1c7da

Geburtsdatum: 28.06.1991

Geburtsort: Drongen, Belgien

Alter: 22

Größe: 1,81 Meter

Nationalität: Belgien

Position: Mittelfeld/Angriff

Spielfuß: beidfüßig

Marktwert: ca. 17 Millionen Euro