Karriereende bei Bayern Mandzukic will Karriere bei Bayern beenden

Mario Mandzukic feiert sein Tor gegen Schalke klopft sich dabei auf das Bayern-Emblem.

Mario Mandzukic läuft nach Startschwierigkeiten unter Pep Guardiola zu Bestform auf. In sechs Ligaspielen traf er bislang viermal. Trotz seiner erst 27 Jahre spricht der Kroate schon über das Ende seiner Laufbahn. Und die will er am liebsten bei den Bayern beenden.

Mario Mandzukic ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Doch der Triple-Gewinn spornt den Mittelstürmer nur noch mehr an: "Wir sind dieses Jahr stärker geworden, sehr konzentriert und haben einen großen Trainer. Wir wollen wieder alles gewinnen und als erste die Champions League verteidigen. Wir sind wie eine Familie und das ist unsere Stärke. Mannschaft, Chefs, Mitarbeiter. Ich bin glücklich, dazu zu gehören."

Kommen immer besser miteinander aus: Mario Mandzukic und Pep Guardiola.
Kommen immer besser miteinander aus: Mario Mandzukic und Pep Guardiola.

Ganz so glücklich war der Kroate nicht immer in München. Zu Beginn der Saison sah es so aus, als baue Pep Guardiola nicht auf Mandzukic. Der Angreifer sagt dazu: "Ich hatte Umgewöhnungsprobleme auf Guardiolas System. Er will ein schnelles Spiel mit ein, zwei Ballberührungen und ständigem Positionswechsel. Das Problem war, dass ich außen spielen musste. Da bringe ich nicht die beste Leistung."

Mittlerweile darf die Tormaschiene wieder im Sturmzentrum ran und dankt es mit Toren. Die Probleme sind vergessen. Mandzukic will in München bleiben - am liebsten für immer. "Geht es nach mir, beende ich hier meine Karriere", eklärt der Rechtsfuß. Im Sommer 2013 kam Mandzukic für 13 Mio. Euro vom VfL Wolfsburg.