Juan Arango

Juan Arango ist der wohl beste Linksfuß der Liga.

In Gladbach läuft momentan alles über Juan Arango. Unser Star des Tages war in der noch jungen Saison an allen sieben Toren beteiligt. Drei Mal knipste er selbst und vier Tore legte er auf!

"Zauberfuß", „Don Juan“, „Arangol“ oder "El Huracán del caribe" ("Der Hurrikan der Karibik") - Juan Fernando Arango Sáenz (bürgerlicher Name) hat viele Spitznamen. Und alle drücken seine Extraklasse aus. Arango ist der wohl beste Linksfuß der Liga. Beim Bundesliga-Auftakt hat er das erneut bewiesen. Sein Kunststoß gegen Hoffenheim ist sein sechstes Freistoßtor seit 2009 - mehr hat kein anderer in der Bundesliga gemacht. Außerdem ist er der Top-Vorbereiter in M'gladbach. Allen sieben Toren in den drei bisherigen Spielen laufen über ihn. Viermal legt er auf und dreimal trifft er selbst. "Sein linker Fuß ist eine Waffe“, sagt Trainer Lucien Favre dazu. Sportdirektor Max Eberl sieht ihn in einer "super Verfassung“ und Vizepräsident Rainer Bonhof vergleicht ihn mit einem der ganz Großen: "Dieses Gefühl, dieser Touch, diese Genialität - das ist sogar besser als bei Netzer.“ Der Venezolaner wird mit Lob überschüttet. Er selbst ist eher zurückhaltend: "Ich bin froh, dass ich weiter so gut spiele wie in der Rückrunde.“ Der 32-Jährige ist einfach kein Lautsprecher. Und das nicht nur aufgrund der Sprachbarriere. "Du musst ihm die Worte mit der Zange aus dem Mund holen“, sagte Vater Ivan einmal über seinen berühmten Sohn. Hier macht er eine seltene Ausnahme und stellt sich im Video vor.

 

Volksheld in Venezuela

Juan Arango ist in seinem Heimatland ein Volksheld. Er wurde zu Venezuelas bestem Fußballer aller Zeiten gewählt und ist einer der wenigen, die je in einer europäischen Topliga gespielt haben. "Ich habe versucht, dem venezolanischen Fußball im Ausland zu einem neuen Status zu verhelfen. Ich glaube, das habe ich geschafft“, gibt sich "Arangol" durchaus selbstbewusst. Bereits fünfmal hat er die Copa America gespielt. Erstmals am 27. Januar 1999 gegen Dänemark lief er für sein Heimatland auf. Momentan ist er Kapitän der venezolanischen Nationalmannschaft.

 

Arangos Vereins-Karriere

Juan Arango 2005 mit langen Haaren.
Juan Arango 2005 mit langen Haaren.

Mit 17 Jahren gibt Arango beim venezolanischen Zweitligisten Nueva Cádiz FC sein Profi-Debüt. Nachdem Aufstieg in der Saison 1998/99 in die erste Liga wechselt er zum Topklub Caracas Fútbol Club, bei dem er jedoch nur ein halbes Jahr bleibt. Der mexikanische Verein CF Monterrey lockt Arango ins Ausland. Schnell setzt er sich dort durch und unterschreibt wenig später beim Spitzenteam CF Pachuca. Nach 16 Toren in 52 Spielen zieht es ihn zum Puebla FC.

2004 ist ein bedeutendes Jahr für "Don Juan". Er wagt den Schritt nach Europa und unterschreibt bei RCD Mallorca. In 174 Spielen kommt der Mittelfeld-Mann auf 45 Tore! Nach fünf Jahren in Spanien unterschreibt der heute 32-Jährige im Juli 2009 in Mönchengladbach. Die drei Millionen Ablöse haben sich schnell bezahlt gemacht. Bis 2014 wird Arango noch im Borussia-Trikot mit der Nummer 18 auflaufen. Seine Kreativität soll den Abgang von Marco Reus kompensieren.

 

Arangos Steckbrief

fda0b6d8909123e13dc8ea69a1c29201

geboren am: 17.05.1980

Land: Venezuela

Größe: 180 cm

Gewicht: 76 kg

Position: Mittelfeld

aktueller Verein: [search:barcelona]Bor. M'gladbach[/search] (seit 01.07.2009)