JP Gibson: Ein-Tages-Vertrag bei den Utah Jazz

JP Gibson ist für einen Tag Profi bei den Utah Jazz.
JP Gibson ist für einen Tag Profi bei den Utah Jazz.

Die Utah Jazz haben für einen Tag den erst 5-Jährigen JP Gibson unter Vertrag genommen. Was zunächst verwirrend klingt, hat einen rührenden Hintergrund: JP Gibson ist an Leukämie erkrankt und der NBA-Klub hat ihn damit seinen Herzenswunsch erfüllt.

Der Ein-Tages-Vertrag für JP Gibson haben die Utah Jazz sogar offiziell auf ihrer Homepage verkündet. „Die Utah Jazz haben den fünf Jahre alten Free Agent JP Gibson mit einem Ein-Tages-Vertrag ausgestattet. Finanzielle Details werden nicht bekannt gegeben“, hieß es dort. Der kleine Junge bekam die Rückennummer 1 und durfte sogar einmal seine Künste mit dem Basketball unter Beweis stellen.

Die Utah Jazz haben mit dieser Geste nicht nur bei JP Gibson, sondern auch bei seiner Mutter einen bleibenden Eindruck hinterlassen. „JP liebt so ziemlich jeden Sport, aber Basketball ist die Nummer eins", sagte Megan Gibson. „Als er erst ein Jahr alt war, hat er sich mit meinem Mann schon die Spiele angeschaut. Er weiß, dass er erst mit sechs Jahren für den Jazz-Nachwuchs spielen darf. Er sagt mir immer wieder, dass er es kaum noch erwarten kann.“

Bei JP Gibson war 2012 akute lymphatische Leukämie diagnostiziert worden. Den Ein-Tages-Vertrag bei den Utah Jazz hat das Projekt „Anything Can Be" der Millie's Princess Foundation möglich gemacht.