Josep "Pep" Guardiola

Mittendrin statt nur dabei: Pep Guardiola ist ab dem Sommer wieder im Trainer – und zwar beim FC Bayern.

Alle wollten ihn, doch nur der FC Bayern hat ihn bekommen! Pep Guardiola wird ab Sommer neuer Chef-Trainer beim deutschen Rekordmeister! Der Deal wurde erst gestern bekannt, ist aber wohl schon seit kurz nach Weihnachten in trockenen Tüchern.

Alle wollten sie ihn, doch nur einer hat ihn bekommen. Der FC Chelsea nahm sogar richtig viel Geld in die Hand! 22 Millionen Euro Jahresgehalt sollen die "Blues" Guardiola geboten haben – das ist weit mehr, als Zlatan Ibrahimovic in Paris abkassiert. Aber: Alles vergeblich. Der Erfolgscoach kommt im Sommer zum deutschen Rekordmeister und löst Jupp Heynckes ab, der nach dieser Saison in Rente gehen wird. Das Beste: Guardiola hat angeblich schon vor Weihnachten bei den Bayern unterschrieben und obwohl die gesamte Winterpause über die Gerüchteküche heftig gebrodelt hatte – der Trainerdeal war bei den Bayern lange als Geheimsache gehandelt worden.

 

Pep Guardiolas Karriere als Spieler

Pep Guardiola 1999 für Barca am Ball.
Pep Guardiola 1999 für Barca am Ball.

Das Licht der Welt erblickt Pep Guardiola am 18. Januar 1971 in Santpedor, einem spanischen 7.000-Seelen-Städtchen nördlich von Manresa. Und weil in der Kleinstadt mit Fußball nicht viel geht, kickt Pep die ersten Jahre bei Gimnàstic de Manresa, bevor er mit 13 Jahren in der Jugendakademie des FC Barcelona aufgenommen wird. Der Beitritt bei La Masia soll der Beginn einer langjährigen Karriere bei Barca werden. Denn: Nach sechs Jahren in der Nachwuchsabteilung der Katalanen schafft Guardiola den Sprung ins Profi-Team. Am 16. Dezember 1990 feiert er sein Debüt in der Primera División. Schnell erkämpft sich der damals 19-Jährige einen festen Platz in Barcas Stammelf. In der Saison 1997/98 mausert er sich schließlich sogar zum Kapitän heran, doch dann ein herber Rückschlag: Wegen einer Knieverletzung muss es fast die gesamte Saison über die Bank warm halten. Zwei weitere Spielzeiten später zeigt Trainer Louis van Gaal ihm die kalte Schulter und es wird deutlich: Der 30-Jährige ist nicht mehr gewollt im Camp Nou! Also verabschiedet sich Pep nach Italien, genauer zum norditalienischen Team Brescia Calcio, wo er allerdings nicht glücklich zu werden scheint. Nach nur einem Jahr wechselt er zum AS Rom, eine Saison später wieder zurück zu Brescia. Die letzten drei Jahre seiner Zeit als Profi verbringt Pep dann in Katar um anschließend seine Karriere zu beenden. Aber: Guardiola kann es nicht lassen! Für sechs Monate geht er noch mal zum mexikanischen Erstligisten Dorados de Sinaloa, bevor er 2007 seine Profi-Karriere endgültig beendet und zum FC Barcelona zurückkehrt – als Trainer der B-Mannschaft.

 

Guardiolas Trainerkarriere

In seiner Premierensaison als Coach führt er Barcas zweite Mannschaft direkt zum Aufstieg in die Segunda División B – Bewährungsprobe bestanden! Jetz darf Pep auch bei den Großen ran, leistet weiter gute Arbeit und sahnt in seiner ersten Saison als Profitrainer direkt das Triple ab! Spanische Meisterschaft, spanischer Pokal und Champions League – dieses Geniestückchen war in Spanien bis dato noch keinem anderen Klub gelungen! Und: Guardiola bleibt mit Barca weiter auf Erfolgskurs! Als sein Vertrag am 30. Juni 2012 ausläuft, verlässt er Barca als der erfolgreichste Trainer in der gesamten Geschichte des Vereins. Auf eigenen Wunsch war sein Vertrag nicht weiter verlängert worden. Pep gönnt sich zunächst ein Jährchen Auszeit. Im Sommer gehts dann weiter mit dem nächsten Projekt: FC Bayern München.

 

Guardiola und der Doping-Test

In Italien lief es für Guadiola sportlich nicht wirklich rund – er konnte nicht anknüpfen an die großen Leistungen aus Barcelona. Für Schlagzeilen und Wirbel um seine Person sorgte er aber auch in der Serie A. Denn: Guardiola wurde 2001 nach zwei Partien des Dopings überführt – er stand mit einem verbotenen Muskelaufbaupräparat in seinem Blut auf dem Platz! Sportlich hatte dies eine Sperre von vier Monaten zur Folge, aber: Die Doping-Affäre zog auch zivilrechtliche Schritte nach sich! Obwohl Pep nicht müde wurde, seine Unschuld zu beteuern, wurde er als erster Spieler überhaupt zu einer Geldstrafe und zu sieben Monaten Haft verurteilt. Weil er ansonsten eine reine Weste hatte, durfte der heutige Erfolgscoach zunächst auf freiem Fuß bleiben. Seine Haftstrafe musste er letztlich nicht antreten, denn: In einer erneuten Verhandlung wurde er in der Zwischenzeit von sämtlichen Dopingvorwürfen freigesprochen. Und wie erklärte Pep Guardiola den positiven Test damals: Mit verunreinigten Nahungsergänzungsmitteln.

 

Pep Guardiolas Steckbrief

c7fd95b5f00fc55e5b35a6b0f4a369f6

Name: Josep Guardiola i Sala

Alter: 41

Geboren am: 18.01.1971

Geboren in: Santpedor, Spanien

Nationalität: Spanien

Größe: 180 cm

Gewicht: 70 kg

Stationen als Trainer: FC Barcelona B (2007/08), FC Barcelona (2008-2012), Bayern München (ab 1. Juli 2013)

Familie: verheiratet mit Cristina Serra, drei Kinder