José Mourinho ist weg!

José Mourinho ist nicht mehr Trainer von Real Madrid.

Real Madrid und Startrainer José Mourinho arbeiten nach dieser Spielzeit nicht mehr weiter zusammen. Die Trennung wurde gestern offiziell bekannt gegeben, die Verantwortlichen sind mit der Saison alles andere als zufrieden. Geht "Mou" jetzt zurück zum FC Chelsea?

Es ist keine Überraschung, dass Real Madrid und Trainer José Mourinho nicht weiter zusammenarbeiten werden. Schon die ganze Saison rumorte es gewaltig bei Real. Der Trainer lieferte sich Auseinandersetzungen mit Kapitän Iker Casillas, mit den Fans und zuletzt sogar mit Spielern, die ihm immer treu waren. Cristiano Ronaldo und Pepe standen in Mourinhos drei Jahren als Real-Coach immer hinter ihm – vor Kurzem wendeten sich auch die beiden Portugiesen ab. Dazu kam noch das verlorene Pokalfinale, die verspielte Meisterschaft, das Champions League-Aus und immer wieder Ärger mit den Fans. Jetzt reicht es den Verantwortlichen von Real offenbar endgültig. Auf einer Pressekonferenz betonte Real-Präsident Florentino Perez zwar, dass man sich in "beiderseitigem Einvernehmen" zum Ende der Saison trennt. Gleichzeitig machte er aber auch klar, dass man sich von José Mourinho mehr erwartet hatte, als eine Meisterschaft, einen Pokalsieg und einen Supercup in drei Jahren. Auch für die Ansprüche des Trainers war diese magere Titelsammlung sicher zu wenig.

 

Geht Mourinho jetzt zu Chelsea?

Höchstwahrscheinlich wird José Mourinho jetzt zurück zu seiner "alten Liebe" FC Chelsea gehen. Mit dem Klub wird er schon seit Monaten in Verbindung gebracht. Laut Gerüchten soll ihm Chelsea-Boss Roman Abramowitsch schon zugesagt haben, dass mit er einige neue Stars einkaufen darf. Offizielles gibt es dazu jedoch noch nicht. Die Trainersuche von Real hat indes schon den ersten Dämpfer bekommen. Top-Kandidat Carlo Ancelotti bekommt keine Freigabe von seinem Klub Paris St. Germain und wird daher nicht neuer Real-Trainer. "Wir haben nicht nur zwei oder drei Trainer auf dem Zettel, sondern ein paar mehr", zeigt sich Real-Boss Perez aber gelassen. Wer neuer Trainer der "Königlichen" wird, bleibt weiter spannend.

Wen seht ihr als Top-Kandidaten auf den Job des Real-Trainers?