Jacques Sayagh: Der obdachlose Bodybuilder!

Jacques Sayagh ist als der obdachlose Bodybuilder in Paris bekannt.
Jacques Sayagh ist als der obdachlose Bodybuilder in Paris bekannt.

Die Geschichte von Jacques Sayagh geht um die Welt. Er ist 50 Jahre alt und lebt auf den Straßen von Paris. Er ist obdachlos, doch er hat ein großes Hobby: Das Bodybuilding.

Sayagh kann sich natürlich weder Geräte noch die Mitgliedschaft in einem Fitness-Studio leisten. Daher hat er aus der Not eine Tugend gemacht und formt seinen Körper mit Street-Workouts.

Alte Reifen, ein paar Seile, Karabinerharken – alles was andere wegschmeißen, benutzt Sayagh für sein Bodybuilding-Programm. Inzwischen hat er von Passanten professionelle Trainingsgeräte bekommen. Er ist sow etwas wie eine Berühmtheit in Frankreich geworden.

Die Leute auf den Straßen erkennen Sayagh. Sie gehen auf ihn zu, fassen seine Muskeln an und befragen ihn zu seinen Übungen als Bodybuilder. Durch das Geld, was er dafür bekommt, kauft sich der 50-Jährige Muskelaufbau-Präparate und Nahrungsergänzungsmittel.

„Ich brauche keine Wohnung“, sagt Sayagh selbst. Ihm sei nie kalt. Und wenn es etwas kühler ist, dann würde er sich eben mit Kartons zudecken. Er empfindet sein Leben nicht als Qual.

Sayagh hat aber noch einen großen Traum. Er will einmal bei einem richtigen Bodybuilder-Wettkampf mitmachen. Was ihn antreibt? „Ich habe Enkelkinder und ich will nicht, dass sie denken ihr Opa sei ein Arschloch. Ich will, dass sie stolz auf mich sind und ich habe einen Sohn, den ich liebe.“

Was sagst du zu dem obdachlosen Bodybuilder? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit.